Allerhand am Schönbuchrand

Allerhand am Schönbuchrand

Menschen mit alltäglichen und auch nicht alltäglichen Themen zum Nachdenken und Reflektieren anregen, um mehr Menschlichkeit in unserer Gesellschaft zu ermöglichen - das ist das Ziel der 2017 gegründeten Initiative "Allerhand am Schönbuchrand". Interessierte Menschen treffen sich dazu regelmäßig im KLosterhof, um sich über spannende, außergewöhnliche oder auch nachdenkliche Dinge auszutauschen und neue Lösungsmöglichkeiten zu finden. Der Themenvielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Den Input liefert einer oder eine der Teilnehmenden bzw. eine Referentin oder Referent. Die Gruppe basiert auf Wertschätzung, Respekt und Individualität eines jeden Menschen und fühlt sich nicht mit irgendeiner bestimmten politischen, religiösen oder weltanschaulichen Schule, Institution oder Aktivität verbunden.
"Allerhand am Schönbuchrand" freut sich über neue und reflektierte "Mitdenkende" jeglicher Couleur, die auch gerne einmal über den eigenen "Tellerrand" hinaus blicken wollen.

 

Treffen im Klosterhof

Jeden 1. Dienstag im Monat von 19 bis 22 Uhr


Kontakt

Allerhand am Schönbuchrand
(Jürgen Marten)
erkenne.dich.selbst(at)mailbox.org

X
Bananologen - Den fairen Handel fördern

Bananologen - Den fairen Handel fördern

Als Multiplikatoren für den Fairen Handel veranstalten die Bananologen Workshops in SChulen, Kindergärten und Vereinen oder regen mit Infoständen auf Veranstaltungen zur Auseinandersetzung mit dem Thema an. Anhand verschiedener Produkte wie z.B. Bananen, Kakao oder Handy zeigen sie, wo diese Waren herkommen und unter welchen Bedingungen sie gewonnen oder produziert werden. Wichtig ist den Bananologen, die Bürger zum Nachdenken anzuregen und aufzuzeigen, wie jeder zu mehr fairem Handel beitragen kann. Wer mehr über die Gruppe erfahren möchte, ist herzlich zum monatlichen Treffen im Klosterhof eingeladen.

 

Treffen im Klosterhof

Jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr


Bananologen, Foto: Uwe Kopf (Fotoclub Objektiv)
Bananologen, Foto: Uwe Kopf (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Birgit Metzdorf
bananologen(at)gmx.de

Kontakt 2

Monika Barthel bananologen(at)gmx.de

X
1.Narrenzunft Herrenberg e.V.

1.Narrenzunft Herrenberg e.V.

Web: http://www.erste-narrenzunft-herrenberg.de

Es trug sich zu anno 1996, das eine Handvoll junger, gestandener Männer bei Bier und Laune auf dem Schlossberg zusammensassen. Sie hatten allerlei Schabernack im Kopf und gedachten des närrischen Treibens, dass da alle Jahre wieder zur Winterzeit über die Bevoelkerung schwappt. Haaach was wäre es schön wenn Herrenberg eine Narrenzunft hätte.... Dies war der Gedanke, der den Stein, genauer die 1. Narrenzunft Herrenberg e.V. ins Rollen brachte. Kaum vierzehn Tage später stand es fest: Es gibt eine Narrenzunft Herrenberg e.V., und Patrick Harz, Philipp und Timo Lauinger, Marc Mödinger, Markus Fölmli, Hans Hardegger, und Martin Flaisch stuerzten sich am 6. 1. 1997 als Gnome, angeführt vom Waldschütz "FOLE" unters (Narren)Volk. Im Juni 1996 hatten die Gnome ihr Gesuch an das zuständige Amtsgericht eingereicht, kurz darauf die Bestätigung, die 1. Narrenzunft Herrenberg war als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Und so schallt es übers Land...

FOLE , FOLE KOMM OND HOL ME..........

 

Wir sind ein lustiges,

familienfreundliches Völkchen,

das eigentlich nur eins möchte „Spaß haben!“

Wenn du neugierig geworden bist, komm doch zu

unserem Stammtisch.

Die Stammtischtermine findest

du wöchentlich im Amtsblatt.


Kontakt

Hans Keller
(Schriftführer)
Johannesstraße12
71083 Herrenberg
0173 497 251 6
Hans.Keller(at)erste-narrenzunft-herrenberg.de

Kontakt 2

Sandra Bühler
(Zunftmeisterin)
Belchenweg 2
71134 Aidlingen
0172 9815152
Sandra.buehler(at)erste-narrenzunft-herrenberg.de

X
Partnerschaft für Demokratie Herrenberg

Partnerschaft für Demokratie Herrenberg

Web: http://www.herrenberg.de/leben-gesellschaft/demokratie-leben.html

Die „Partnerschaft für Demokratie“ Herrenberg ist Teil des Bundesprogramms Demokratie leben!. Dabei werden auf verschiedenen Ebenen Initiativen unterstützt, die sich für die Förderung von Demokratie und die Prävention von Extremismus einsetzen. Gefördert wird das Programm vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Im Landkreis Böblingen setzen sich auch Böblingen, Sindelfingen und Weil der Stadt für ein vielfältiges und demokratisches Miteinander ein. Die Förderung in Herrenberg läuft von 2015 bis 2019. Dazu hat sich ein 20-köpfiger Begleitausschuss aus verschiedenen Netzwerken der Zivilgesellschaft und der Stadtverwaltung gebildet, die sich gemeinsam für die Demokratie in Herrenberg einsetzen. Die vier Ziele lauten:

 

  1. Vernetzung & Stärkung eines vielfältigen und gewaltfreien Miteinanders in Herrenberg.
  2. Das Offene Bürgerhaus Klosterhof als Ort der Bürgerbeteiligung und des demokratischen Miteinanders stärken.
  3. Qualifizierung der Engagierten
  4. Stärkung der Jugend

Die Partnerschaft für Demokratie Herrenberg hat jedes Jahr unter ein Motto gestellt:

2015 Fair leben!

2016 Vielfalt leben!

2017 Veränderungen leben!

2018 Couragiert leben!

2019 Gemeinsam leben!

 

Treffen im Klosterhof:

Viermal im Jahr zur Sitzung des Begleitausschusses. Darüber hinaus nutzt die Partnerschaft für Demokratie Herrenberg den Klosterhof für Aktionen und Netzwerkveranstaltungen.
Diese werden im Amtsblatt und in der Presse bekanntgegeben.


Partnerschaft für Demokratie, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
Partnerschaft für Demokratie, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Vanessa Watkins und Manuela Epting
(Fachstellen der Herrenberger Partnerschaft für Demokratie)
Bronngasse 13
71083 Herrenberg
be(at)herrenberg.de

X
Partnerschaft Dritte Welt e.V. / Weltladen Herrenberg

Partnerschaft Dritte Welt e.V. / Weltladen Herrenberg

Web: http://www.weltladen-herrenberg.de/

Soziale Gerechtigkeit und Solidarität weltweit, eine nachhaltige Weltwirtschaftsordnung und fairen Handel – das sind seit über 40 Jahren die Ziele des Vereins „Partnerschaft Dritte Welt“. Um das zu erreichen setzen die knapp 30 Ehrenamtlichen um Günther Wolz vor allem auf drei Schwerpunkte: Durch vielfältige und intensive Öffentlichkeitsarbeit – beispielsweise wöchentliche Artikel im Amtsblatt, Veranstaltungen oder Aufklärungsarbeit in Schulen und Vereinen – versuchen die Mitglieder, das Bewusstsein für fairen Handel zu stärken. Zudem ist der Verein Träger des Weltladens in der Stuttgarter Straße 12. Dort werden ausschließlich Produkte verschiedener lizenzierter Fairtrade-Organisationen aus Afrika, Asien und Latein-Amerika verkauft. Dabei stehen die Ehrenamtlichen selbst hinter der Kasse, kümmern sich um den Einkauf oder die Abrechnung. Zudem unterstützt die „Partnerschaft Dritte Welt“ Projekte zur Selbsthilfe und Initiativen von Menschenrechtsorganisationen in der Dritten Welt. Wer seinen Teil zu mehr sozialer Gerechtigkeit im Welthandel beitragen oder einfach nur mehr über den Verein erfahren möchte, ist herzlich zum monatlichen Arbeitskreistreffen im Klosterhof eingeladen.

Treffen im Klosterhof:

Arbeitskreis, monatlich mittwochs, 19:45 Uhr, Termine siehe Homepage.
Auch die Öffnungszeiten des Weltladens sind auf der Homepage zu finden.

 


Weltladen, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
Weltladen, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Günther Wolz
Stuttgarter Straße 12
71083 Herrenberg
07032 68 57
info(at)weltladen-herrenberg.de

X
Reservistenkameradschaft Herrenberg

Reservistenkameradschaft Herrenberg

Die Reservistenkameradschaft (kurz: RK) Herrenberg gibt es seit 18. Oktober 1979 und bestand ursprünglich aus 42 Mitgliedern. Sie ist Mitglied im Verband der deutschen Reservisten e.V. und gehört nach den Zusammenschlüssen mit den Ortsgruppen in Böblingen/Sindelfingen sowie Magstadt zu den größten Reservistenkameradschaften in der Kreisgruppe Mittlerer Neckar. In der RK kommen ehemalige Soldaten aller Dienstgrade aus Heer, Luftwaffe und Marine zu regelmäßigen Treffen zusammen. Auch aktive Soldaten und fördernde Mitglieder, die nicht  „beim Bund“ waren, gehören zu den Unterstützern. Angeboten wird eine breite Palette an Aktivitäten, die zumeist an Wochenenden stattfinden. Dazu gehören beispielsweise die militärische Förderung in Form von Schul- und Gefechtsschießen, Möglichkeiten zum Erwerb der Schützenschnur der Bundeswehr, Leistungsmärsche und -abzeichen, eine Sanitätsausbildung oder Familienausflüge und gemütliches Beisammensein. Auch Seminare und Vorträge organisiert die Reservistenkameradschaft. Unterschieden wird zwischen Verbandsveranstaltungen (offen für Jedermann/-frau) und Dienstlichen Veranstaltungen (nur für (ehemalige) Soldaten).

 

Treffen im Klosterhof:

Jeden ersten Freitag im Monat, nur an Feiertagen am zweiten.


RK, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)
RK, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Thomas Schrof
rk-herrenberg(at)gmx.de

X
VdK Ortsverband Herrenberg e.V.

VdK Ortsverband Herrenberg e.V.

Web: http://www.vdk.de/ov-herrenberg

Der Sozialverband VdK Deutschland e. V. ist mit über 1,7 Millionen Mitgliedern der größte Sozialverband Deutschlands. Er vertritt die sozialpolitischen Interessen aller Bürger. Politisch setzt sich der Verband für einen starken Sozialstaat und eine tragfähige gesetzliche Sozialversicherung ein. Im Ortsverband Herrenberg engagieren sich mehr als 300 Mitglieder für soziale Gerechtigkeit und Solidarität. So bietet der Verein beispielsweise regelmäßig persönliche Beratungen und sozialpolitische Sprechstunden an. Zudem organisiert der Ortsverband themenbezogene Vorträge und andere Veranstaltungen. Ausflüge runden das Vereinsleben ab.

 

Treffen im Klosterhof:

Die Termine des VdK Ortsverbands Herrenberg werden im Amtsblatt, in der Presse und auf der Webseite bekannt gegeben.


VdK, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
VdK, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Rudolf SChmidt
(Schubertstraße 1)
71154 Nufringen
07032 22 96 97 5
ov-herrenberg(at)vdk.de

X