ADFC – Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club

ADFC – Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club

Web: www.adfc-bw.de/herrenberg

Auch in Herrenberg und im Oberen Gäu hat der ADFC eine Ortsgruppe, die sich für die Anliegen der Fahrradfahrer einsetzt. Der Verein versteht sich als wichtige Lobbygruppe in der Verkehrspolitik und setzt sich gemeinsam mit anderen Vereinen, Organisationen und Institutionen für die konsequente Förderung des Fahrradverkehrs in der Mitmachstadt und dem Umland ein. Hierzu gibt es einen eigenen verkehrspolitischen Arbeitskreis, der im engen Austausch mit dem Gemeinderat und der Stadtverwaltung Herrenberg steht. Ein weiteres wichtiges Anliegen des ADFC ist das Projekt „Fahrräder für Flüchtlinge“, das gemeinsam mit dem Verein „Flüchtlinge und Wir“ organisiert wird. Zudem bietet die Ortsgruppe eine abwechslungsreiche Auswahl geführter Radtouren mit Startpunkt an der Infotafel am Bahnhof an. Jeden ersten Donnerstag im Monat um 20 Uhr trifft sich der ADFC zur öffentlichen Vorstandssitzung und anschließendem Radler-Stammtisch. Außerdem organisiert die Ortsgruppe im Winterhalbjahr verschiedene Veranstaltungen wie etwa Radreisevorträge, Kursangebote und Filmabende rund um das Thema Fahrrad. Auch Nichtmitglieder sind dabei herzlich willkommen. Der Ort der Veranstaltung wird in der Lokalpresse, im Amtsblatt und auf der ADFC-Homepage bekanntgegeben.

Regelmäßige Treffen der Ortsgruppe:

In  der Regel trifft sich der Vorstand zur mitgliederoffenen Sitzung am ersten Donnerstag  im Monat mit anschließendem Radlerstammtisch sowie Bildvorträgen.  Ort  und Termin werden in der Lokalpresse, im Amtsblatt und auf der ADFC-Homepage bekannt gegeben.

 


ADFC, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
ADFC, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Werner Ültzen
Auf ´m Bildkäppele 10
71083 Herrenberg
07032 610 2
werner.ueltzen(at)adfc-bw.de

X
Akkordeonorchester Herrenberg

Akkordeonorchester Herrenberg

Qualität, Abwechslung, Miteinander

Das Akkordeonorchester Herrenberg e. V. wurde 1976 gegründet und hat derzeit ca. 60 Vereinsmitglieder. Neben der Ausbildung am Akkordeon verfügtdas AOH über folgende Orchester: 1. Orchester, Jugend-orchester, Jugendensemble und das Ensemble Kunterbunt.

Im Klosterhof veranstalten wir im 2-jährigen Wechsel mit dem "Altstadtlauf" einen Bücherflohmarkt


Kontakt

Heidi Lock-Lehmann
Kleiststr. 13
71083 Herrenberg
07032 / 95 21 24
aoherrenberg(at)web.de

Kontakt 2

Martin Röhm
Vogelsangstr. 5
71159 Mötzingen

X
Allerhand am Schönbuchrand

Allerhand am Schönbuchrand

Menschen mit alltäglichen und auch nicht alltäglichen Themen zum Nachdenken und Reflektieren anregen, um mehr Menschlichkeit in unserer Gesellschaft zu ermöglichen - das ist das Ziel der 2017 gegründeten Initiative "Allerhand am Schönbuchrand". Interessierte Menschen treffen sich dazu regelmäßig im KLosterhof, um sich über spannende, außergewöhnliche oder auch nachdenkliche Dinge auszutauschen und neue Lösungsmöglichkeiten zu finden. Der Themenvielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Den Input liefert einer oder eine der Teilnehmenden bzw. eine Referentin oder Referent. Die Gruppe basiert auf Wertschätzung, Respekt und Individualität eines jeden Menschen und fühlt sich nicht mit irgendeiner bestimmten politischen, religiösen oder weltanschaulichen Schule, Institution oder Aktivität verbunden.
"Allerhand am Schönbuchrand" freut sich über neue und reflektierte "Mitdenkende" jeglicher Couleur, die auch gerne einmal über den eigenen "Tellerrand" hinaus blicken wollen.

 

Treffen im Klosterhof

Jeden 1. Dienstag im Monat von 19 bis 22 Uhr


Kontakt

Allerhand am Schönbuchrand
(Jürgen Marten)
erkenne.dich.selbst(at)mailbox.org

X
Alternative für Deutschland (AfD), Ortsverband Herrenberg

Alternative für Deutschland (AfD), Ortsverband Herrenberg

Web: https://www.boeblingen.afd-bw.de/ortsverbaende/ovherrenberg

Die Mitglieder des Ortsverbands Herrenberg und Gäu der "Alternative für Deutschland" (AfD) setzen sich dafür ein, dass die Bürger die konservative und patriotische junge Partei als festen Bestandteil der lebendigen Demokratie ansehen und akzeptieren. Dabei liegt der Schwerpunkt besonders auf Themen, die nach Ansicht der AfD von den etablierten Parteien zu lange ignoriert wurden. Ziel ist es, miteinander über eine Politik ins Gespräch zu kommen, die den Bürger mit seinen Sorgen und Nöten ernst nimmt. Zum Ortsverband zählen Bondorf, Mötzingen, Jettingen, Herrenberg, Gäufelden, Nufringen und Deckenpfronn.

 

Treffen im Klosterhof

Verschiedene Veranstaltungen; Termine werden auf der Homepage des Ortsverbands und im Amtsbltt veröffentlicht.


AfD, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)
AfD, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Joachim Lauk
joachimlauk(at)googlemail.com

X
Arbeitskreis Energie der Lokalen Agenda 21

Arbeitskreis Energie der Lokalen Agenda 21

Web: https://ak-energie.mitmachstadt-herrenberg.de

Der Arbeitskreis Energie der Lokalen Agenda 21 Herrenberg engagiert sich für den gelebten Klimaschutz in Herrenberg – frei nach dem Motto „Global Denken – Lokal Handeln“. Die Gruppe trägt ihre Ideen und ihr Wissen zu tagespolitischen Themen Richtung Stadtverwaltung und Gemeinderat. Um für Klimaschutz zu sensibilisieren, führen die Ehrenamtlichen konkrete Maßnahmen vor Ort durch. So gibt es dank des AK beispielsweise zehn städtische Solardächer mit einer Gesamtleistung von 409 kWp, Solarabsorbermatten zur Beheizung des alten Freibads oder die erste Solar-LED-Straßenlampe. Auch in die Gründung der Stromnetzgesellschaft Herrenberg waren die Ehrenamtlichen involviert. Gemeinsam mit dem Landkreis und der Stadt hat die Gruppe ein Klimaschutzkonzept entwickelt, das Voraussetzung für die inzwischen geschaffene Stelle der städtischen Klimaschutzmanagerin war. Jeden zweiten Dienstag im Monat bietet der Arbeitskreis eine Energieberatung durch zertifizierte Energieberater an. Dabei erhalten die Bürger Unterstützung, um beispielsweise energetische Gebäudesanierung oder Heizungsertüchtigung zu realisieren und mit passenden Förderangeboten zu finanzieren. Für sein Engagement ist der Arbeitskreis mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden – unter anderem mit dem „Climate Star“ des Klimabündnisses europäischer Städte.

 

Treffen im Klosterhof:

Jeweils am 2. Dienstag eines Monats um 20:00 Uhr


Kontakt

Arbeitskreis Energie der Lokalen Agenda 21
ak-energie.herrenberg(at)web.de

X
Arbeitskreis Familienforschung Herrenberg

Arbeitskreis Familienforschung Herrenberg

Web: www.vfkbw.de/index.php/herrenberg

Ahnenforschung kennenlernen, Ahnenforschung selber entwickeln, Erfahrungsaustausch mit anderen Forschern & Forscherinnen

Im Arbeitskreis Familienforschung Herrenberg können Interessierte erfahren was man zur Ahnenforschung benötigt und können sich mit anderen Forschern und Forscherinnen austauschen. Der Arbeitskreis versteht sich als regionale Plattform für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch aller Menschen, die sich für die Erforschung der Familiengeschichte interessieren. Die Forschungsgebiete der Mitglieder umfassen den gesamten deutschen Sprachraum. Desweiteren ist der Arbeitskreis Mitglied im Verein für Computergenealogie e.V..Ein Schwerpunkt ist das Projekt „Ortsfamilienbuch Herrenberg“, das vor acht Jahren ins Leben gerufen wurde. Dabei erfassen die Aktiven alle Herrenberger Kirchenbücher – mit dem Ziel, ein Ortsfamilienbuch Herrenberg (Ortssippenbuch Herrenberg) zu erstellen. Für das Projekt hat das Landeskirchliche Archiv in Stuttgart dem Arbeitskreis die mikroverfilmten Herrenberger Kirchenbuchseiten auf DVD zur Verfügung gestellt. Nach der Erfassung sorgt ein spezielles Genealogieprogramm für die Erstellung des eigentlichen Ortsfamilienbuchs. Im Verein mitmachen kann jeder – ganz gleich, ob alter Hase oder jemand der gerade erst begonnen hat, sich mit der Geschichte der eigenen Familie zu beschäftigen.

 

Treffen im Klosterhof:

Jeden ersten Donnerstag im Monat um 19 Uhr.


AK Familienforschung, Foto: Jean-Marie Will (Fotoclub Objektiv)
AK Familienforschung, Foto: Jean-Marie Will (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Beate Losert
Teckstr. 7
71116 Gärtringen
07034 284 13
arbeitskreis.herrenberg(at)vfkbw.de

X
Arbeitskreis Gelebte Vielfalt

Arbeitskreis Gelebte Vielfalt

Menschen mit Behinderungen stehen auch in Herrenberg häufig vor vielen kleinen und großen Hürden, die den Alltag erschweren. Diese aufzuzeigen und Vorschläge zu entwickeln, wie man die Stadt barrierefreier machen kann, hat sich der Arbeitskreis Gelebte Vielfalt zum Ziel gesetzt. Dazu arbeitet die Gruppe eng mit anderen Engagierten und Institutionen zusammen. Die gemeinsam entwickelten Lösungen werden dann Richtung Rathaus getragen, wo sie im Idealfall umgesetzt werden. Da es eine permanente Aufgabe ist, Herrenberg auch für Menschen mit Behinderungen noch lebenswerter zu machen, freut sich der Arbeitskreis über neue Teilnehmer, die weitere Impulse setzen und zur Unterstützung dieser wichtigen Arbeit beitragen können.

 

Treffen im Klosterhof:

Der Arbeitskreis Gelebte Vielfalt trifft sich unregelmäßig alle 4 –6 Wochen, ja nach Bedarf. Aktuelle Termine sind beim Sprecher zu erfahren.


AK Gelebte Vielfalt, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
AK Gelebte Vielfalt, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Eugen Schuker
Fichtenweg 6
71083 Herrenberg
07032 953 430
eugen.schuker(at)t-online.de

X
Arbeitskreis Teilhabe in Herrenberg

Arbeitskreis Teilhabe in Herrenberg

Teilhabe bringt Chancen für alle Menschen in Herrenberg

Im Arbeitskreis „Teilhabe bringt Chancen für alle Menschen in Herrenberg“ treffen sich  Menschen mit dem Ziel die Inklusion - also die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung - in Herrenberg voranzubringen und selbst zu leben. Im AK ist jede und jeder willkommen. Die Engagierten freuen sich über neue Mitstreiter/-innen, ganz gleich ob sie sich aus persönlichem Interesse oder aus beruflichen Gründen für ein Miteinander einsetzen. Alle können mitmachen, Ideen einbringen und  Begegnungen gestalten. Im AK wird Teilhabe auf Augenhöhe gelebt. Die vielfältigen Erfahrungen bereichern und erweitern das persönliche Entwicklungsfeld. Wer Interesse  hat, im Arbeitskreis mitzuwirken, ist zu den regelmäßigen Treffen im Café des Klosterhofs herzlich eingeladen. In der Regel finden diese  am zweiten Montag im Monat um 19.00 Uhr statt und werden im Herrenberger Amtsblatt angekündigt.

 

Treffen im Klosterhof

Jeden zweiten Montag im Monat um 19.00 Uhr.


AK Teilhabe, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)
AK Teilhabe, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Rose Liebler-Merz
07032 326 13
liebler-merz(at)t-online.de

Kontakt 2

Steffen Primula 07032 202 094 9
steffen.primula(at)gmx.de

X
Bananologen - Den fairen Handel fördern

Bananologen - Den fairen Handel fördern

Als Multiplikatoren für den Fairen Handel veranstalten die Bananologen Workshops in SChulen, Kindergärten und Vereinen oder regen mit Infoständen auf Veranstaltungen zur Auseinandersetzung mit dem Thema an. Anhand verschiedener Produkte wie z.B. Bananen, Kakao oder Handy zeigen sie, wo diese Waren herkommen und unter welchen Bedingungen sie gewonnen oder produziert werden. Wichtig ist den Bananologen, die Bürger zum Nachdenken anzuregen und aufzuzeigen, wie jeder zu mehr fairem Handel beitragen kann. Wer mehr über die Gruppe erfahren möchte, ist herzlich zum monatlichen Treffen im Klosterhof eingeladen.

 

Treffen im Klosterhof

Jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr


Bananologen, Foto: Uwe Kopf (Fotoclub Objektiv)
Bananologen, Foto: Uwe Kopf (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Birgit Metzdorf
bananologen(at)gmx.de

Kontakt 2

Monika Barthel bananologen(at)gmx.de

X
Bezirksbienenzüchterverein Herrenberg e.V.

Bezirksbienenzüchterverein Herrenberg e.V.

Web: http://www.bvherrenberg.de

Der Bezirksbienenzüchterverein Herrenberg e.V. wurde im Jahre 1874 gegründet. Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen die artgerechte Pflege, der Erhalt und die Zucht von Bienenvölkern – insgesamt bewirtschaften die Imker circa 1350 davon. Um dieses Ziel zu erreichen bietet der Verein jedes Jahr einen Neuimkerkurs an. Die Monatsversammlungen mit Vorträgen zur Fortbildung finden freitags im Lehrbienenstand an der alten Steige (unterhalb des Waldfriedhofs) statt. Der jährliche „Tag der offenen Tür“ ist gerade für Anfänger eine gute Gelegenheit, sich über Bienen und deren Haltung zu informieren. Zudem bietet der Verein Führungen für Schulklassen und weitere Gruppen am Lehrbienenstand an. Weitere Informationen, Termine und Veranstaltungen sind im Internet unter www.bvherrenberg.de nachzulesen.

 

Treffen im Klosterhof:

Informationsveranstaltung im Januar für interessierte Neuimker.


Bezirksbienenzüchterverein, Foto: Jean-Marie Will (Fotoclub Objektiv)
Bezirksbienenzüchterverein, Foto: Jean-Marie Will (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Herbert Czernotzky
(Schlehenweg 24)
71126 Gäufelden
07032 74 09 6
bvherrenber(at)web.de

X
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN OV Herrenberg und Gäu

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN OV Herrenberg und Gäu

Web: http://www.gruene-herrenberg.de/

Dem Ortsverband Herrenberg und Gäu von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gehören rund 90 Mitglieder an. Und natürlich ist er im steten Austausch mit den Grünen Gemeinderatsfraktionen von Herrenberg und Gäufelden. Seit den Anfängen des Klosterhofs als Bürger- und Vereinstreff treffen sich Kommunalpolitiker und -politikerinnen sowie (kommunal-)politisch Interessierte regelmäßig in der Bronngasse 13. So nutzt der Ortsverband die Räumlichkeiten für Vorstandssitzungen, bietet dort aber auch öffentliche Veranstaltungen zu politischen und gesellschaftlichen Themen an.

Nicht nur in Wahlkampfzeiten stattet der ein oder andere prominente Grünen-Politiker auf Einladung des Ortsverbandes dem Klosterhof einen Besuch ab, darunter zum Beispiel der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer. Wer bei „den Grünen“ einmal reinschnuppern möchte, ist herzlich eingeladen, bei einer der öffentlichen Veranstaltungen in der Bronngasse 13 vorbeizuschauen. Die Termine werden regelmäßig auf der Homepage oder im Herrenberger Amtsblatt veröffentlicht.

 

Treffen im Klosterhof:

Die Termine für die Vorstandssitzungen, zu denen alle Mitglieder eingeladen sind, sowie Termine für andere Veranstaltungen sind auf der Internetseite des Ortsverbands, im Amtsblatt oder im Gäuboten zu finden. 


Bündnis 90, Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
Bündnis 90, Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

BÜNDNIS 90/Die Grünen - Ortsverband Herrenberg und Gäu
jeklund(at)hotmail.de

X
BUND - Ortsverband für Herrenberg und Umgebung

BUND - Ortsverband für Herrenberg und Umgebung

Web: http://kv-boeblingen.bund.net/ueber_uns/ortsverbaende/herrenberg_und_gaeu

Der Ortsverband des Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) setzt sich für eine lebenswerte Umwelt ein. Die Ehrenamtlichen erarbeiten konkrete Vorschläge, um die Luftqualität zu verbessern und sonstige verkehrsbedingte Emissionen zu reduzieren. Zudem engagiert sich die Gruppe für die Förderung des Fuß- und Radverkehrs sowie für ÖPNV. Der Umweltverband nimmt in lokalpolitischen Gremien Stellung zu Bauplänen, bei denen Naturflächen bedroht sind und ist in Bürgerforen aktiv. An Infoständen sucht der Ortsverband das Gespräch mit den Bürgern. Die Mitglieder pflegen zudem den Wildkatzenkorridor und eine Streuobstwiese.

 

Treffen im Klosterhof

Die Ortsgruppe trifft sich in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten.


BUND, Foto: Jean-Marie Will (Fotoclub Objektiv)
BUND, Foto: Jean-Marie Will (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Christa Roth
(Veilchenstraße 6/2)
71083 Herrenberg
07032 95 34 06
christa.roth.herrenberg(at)t-online.de

X
Briefmarkentreff als Angebot des Seniorentreffs

Briefmarkentreff als Angebot des Seniorentreffs

Dies ist ein Treffpunkt für Briefmarkensammler, die Briefmarken tauschen und Kontakte pflegen wollen. Ebenso werden Sammlungen bewertet oder über einen möglichen Verkauf beraten.

Leitung: Rolf Renz

 

Treffen im Klosterhof:

2. Dienstagnachmittag im Monat

 


Briefmarkentreff, Foto: Fritz Stoll (Fotoclub Objektiv)
Briefmarkentreff, Foto: Fritz Stoll (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Margit Elsäßer
Bronngasse 13
71083 Herrenberg
07032 220 80
m.elsaesser(at)herrenberg.de

X
CDU Stadtverband Herrenberg

CDU Stadtverband Herrenberg

Web: http://www.cdu-herrenberg.de/

„Politik vor Ort: menschlich, konservativ, innovativ“ – so lautet das Motto der CDU in Herrenberg und im Gäu. Die Partei bringt sich aktiv in alle Themen der politischen Debatte ein und setzt diese in konkrete Entscheidungen für die Menschen um. Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu aufgerufen, ihre Fragen und Ideen an den Stadtverband zu richten, der diese gerne aufgreift und in die weiteren Gremien trägt. Neben der politischen Arbeit organisiert die CDU in Herrenberg und im Gäu auch zahlreiche Veranstaltungen – beispielsweise den traditionellen Neujahrsempfang in der Alten Turnhalle in Herrenberg, gemeinsam mit der Jungen Union und der Mittelstandsvereinigung MIT. Zudem lädt die CDU – im Klosterhof und an anderen Orten – zu Unions-Stammtischen, Infoständen, der Kommunalpolitischen Schlepperrundfahrt (KPSRF) oder interessanten politischen Themenabenden ein.

Treffen im Klosterhof:

Die Termine der Veranstaltungen sowie weitere politische Informationen sind auf der Homepage des Stadtverbands zu finden: www.cdu-herrenberg.de


CDU Stadtverband, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
CDU Stadtverband, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Swen Menzel
(Vorsitzender)
Karlstr. 22
71154 Nufringen
0172 722 900 8
kontakt(at)cdu-herrenberg.de

X
DLRG Herrenberg

DLRG Herrenberg

Web: www.DLRG-Herrenberg.de

Aktiv, engagiert, ehrenamtlich

– diese drei Adjektive beschreiben die Ortsgruppe Herrenberg der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am besten. Die Mitglieder sind nicht nur im und am Wasser unterwegs, sondern bieten auch weitere vielfältige Angebote für die verschiedensten Zielgruppen an. Dazu gehören neben dem Baby-, Anfänger-, Jugend- und Rettungsschwimmen auch Aquafitness und AquaZumba. Des Weiteren engagiert sich die Ortsgruppe im Rettungswachdienst und in der Strömungsrettung. Der Verein bietet außerdem die Ausbildung zum Taucher und Bootsführer, Erste-Hilfe-Kurse, eine Sanitätsausbildung und -dienste sowie die so genannte Realistische Unfall- und Notfalldarstellung an. Darunter versteht man das Darstellen eines Notfalls, an dem Ersthelfer und Sanitäter ihre Fähigkeiten erproben können. Eine umfangreiche Jugendarbeit vervollständigt das vielseitige Spektrum der Lebensretter. Die DLRG Herrenberg ist ständig auf der Suche nach neuen Mitgliedern – jede und jeder ist herzlich willkommen.

Treffen im Klosterhof:

Die DLRG bietet im Klosterhof Erste Hilfe-Kurse sowie Schulungen und Seminare an.


DLRG, Foto: privat
DLRG, Foto: privat

Kontakt

Michael Gußmann
Bebenhäuser Str. 20
71083 Herrenberg
07032 751 66 oder 0173 325 484 5
vorsitz(at)dlrg-herrenberg.de

X
Deutscher Hausfrauenbund Herrenberg e.V.

Deutscher Hausfrauenbund Herrenberg e.V.

Seit mittlerweile 47 Jahren gibt es in der Mitmachstadt einen Ortsverband des Deutschen Hausfrauenbunds (DHB).  Ziel des DHB ist es, die Rechte der im Haushalt Tätigen zu stärken. Dazu werden unter anderem hauswirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Zudem wirkt der Hausfrauenbund in der hauswirtschaftlichen Berufsbildung mit, ist Tarifpartner der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten und engagiert sich in zahlreichen nationalen und internationalen Organisationen mit ähnlicher Zielsetzung. Mit zahlreichen Veranstaltungen setzt auch der Ortsverband Herrenberg die satzungsgemäßen Aufgaben des DHB um. Neben kulturellen, ernährungswissenschaftlichen, unterhaltsamen und hauswirtschaftlichen Programmpunkten organisiert die Gruppe auch Stadtführungen und Ausflüge. Die Veranstaltungen – ob im Klosterhof oder andernorts – finden immer mittwochnachmittags statt und werden im Amtsblatt Herrenberg angekündigt. Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen.

Treffen im Klosterhof:

Mittwochnachmittags. Die Termine werden im Amtsblatt bekannt gegeben.


DHB, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
DHB, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Inge Schieler
Amselweg 30
71126 Gäufelden
07032 711 35
inge-schieler(at)t-online.de

X
FASD Selbsthilfegruppe Herrenberg

FASD Selbsthilfegruppe Herrenberg

Web: www.fasd-herrenberg.de

Menschen aus Herrenberg und Umgebung, deren eigene,  Adoptiv- oder Pflegekinder unter dem Fetalen Alkoholsyndrom leiden (Fetal alcohol spectrum disorder; FASD), haben sich in der gleichnamigen Selbsthilfegruppe zusammengeschlossen, die sich in der Regel jeden 3. Mittwoch im Monat im Klosterhof trifft. Dabei geht es darum, sich gegenseitig zu unterstützen, zu entlasten und nach kreativen Ideen für die Bewältigung des oftmals schweren Alltags zu suchen. Bei FASD handelt es sich um ein Krankheitsbild, bei dem es durch den Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft zu Schädigungen des Embryos kommt. FASD kann sich in seiner Ausprägung sehr unterschiedlich darstellen, was die Diagnostik oft erschwert. Die Folgen sind beispielsweise angeborene Fehlbildungen, geistige Behinderungen, Entwicklungs- und Wachstumsstörungen sowie extreme Verhaltensauffälligkeiten. Neben der gegenseitigen Unterstützung wollen die betroffenen Eltern auf diese Behinderung aufmerksam machen. Zudem gehören Aufklärungsarbeit und Prävention zu den Zielen der Herrenberger Selbsthilfegruppe.

Treffen im Klosterhof:

In der Regel jeden dritten Mittwoch im Monat, von 20 bis 22 Uhr.


Kontakt

Heike Schöffler, Maggy Fischer
0179 343 745 3
fasd-herrenberg(at)web.de

X
Familiencafé/Familie am Start
Gefördert vom:

Familiencafé/Familie am Start

Web: http://www.familie-am-start.de

Eltern von Babys und Kleinkindern geraten immer wieder in Situationen, in denen sie nicht weiterwissen und wo guter Rat teuer ist. Genau an diese Zielgruppe richtet sich das Familiencafé im Klosterhof. Hier kommen Mütter und Väter von Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren in gemütlicher Atmosphäre zusammen, um gemeinsam zu frühstücken, andere Eltern kennenzulernen und sich über das Elternsein und Themen rund um Baby und Kleinkind auszutauschen während die Kleinen in der Kinderbetreuung spielen. Eltern finden hier immer erfahrene Mütter und Väter sowie eine ausgebildete pädagogische Fachkraft, die ihnen mit wertvollen Tipps und Anregungen für den Familienalltag, einem offenen Ohr und Gesprächen weiterhelfen können. Der Unkostenbeitrag für das Frühstück beträgt je Familie 1,50 Euro. Das Familiencafé im Herrenberger Klosterhof ist ein Angebot des Programms „Familie am Start“ des Landkreises Böblingen und wird gefördert von der Bundesstiftung „Frühe Hilfen“.

Treffen im Klosterhof:

jeden Dienstag von 9:30 Uhr – 11:30 Uhr  (außer in den Schulferien)

 


Familiencafé, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
Familiencafé, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Marion Müller-Teuber
07032 954 059 13
m.mueller-teuber(at)lrabb.de

X
Familienbildungsstätte (FBS) Herrenberg und Umgebung Elternschule e.V.

Familienbildungsstätte (FBS) Herrenberg und Umgebung Elternschule e.V.

Web: fbs-herrenberg.de

Die Familienbildungsstätte bietet in jährlich rund 400 Veranstaltungen Hilfe, Unterhaltung und Erlebnismöglichkeiten für Familien an. Das Programm reicht von der Geburtsvorbereitung über Krabbelgruppen, Spielkreise und selbst verwaltete Miniclubs bis hin zu Mitmachangeboten für Kinder und Jugendliche mit und ohne Eltern. Darüber hinaus runden Vorträge, Seminare und Workshops zu Familie, Erziehung, Gesundheit, Ernährung, Kreativität und Persönlichkeitsbildung das Angebot ab. Dabei kooperiert die FBS mit Institutionen wie der Volkshochschule, der Stadtbibliothek und vielen anderen. Mit ihrem Programmangebot gibt die FBS vielfältige Anregungen für das Leben, für das Miteinander in der Familie und für den Umgang mit Kindern. Der Klosterhof ist für die FBS ein zentraler Veranstaltungsort. Er ist gut geeignet für Miniclubs und Krabbelgruppen und es finden dort – vor allem an Samstagen und in den Ferien – viele Kreativkurse (mit und ohne Eltern) statt. Regelmäßig belegt die FBS Räume mit Kursen zur Weiterbildung von Tages- und Pflegeeltern und mit Vorträgen zu verschiedenen Themen. Zudem veranstaltet die FBS im Klosterhof zwei Mal im Jahr eine Kleider-Tauschbörse zusammen mit mehreren Kooperationspartnern.

 

Treffen im Klosterhof:

Alle Termine sind auf der Webseite der FBS unter www.fbs-herrenberg.de zu finden.

 


FBS, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)
FBS, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Familienbildungsstätte Herrenberg und Umgebung
Stuttgarter Straße 10
71083 Herrenberg
07032 211 80
info(at)fbs-herrenberg.de

X
FDP - Ortsverband Herrenberg und Gäu

FDP - Ortsverband Herrenberg und Gäu

Web: www.fdp-herrenberg.de

Im Ortsverband Herrenberg und Gäu tauschen sich Mitglieder und Sympathisanten der Freien Demokraten sowie Interessierte über politische Themen, Ziele und Herausforderungen der Region, im Land und im Bund aus und bringen sich so aktiv in die politische Arbeit ein. Der Ortsverband hat sich zum Ziel gesetzt, politisch Interessierte in Herrenberg und Umgebung mit spannenden Vorträgen politisch zu informieren und Diskussionen anzuregen. Hierzu wurde die Vortragsreihe „Quartal Liberal“ aus der Taufe gehoben. Sie findet vierteljährlich – unter anderem im Keller des Klosterhofs – statt und wartet stets mit hochkarätigen Gastrednern auf. Auch zum Neujahrsempfang lädt der Ortsverein der FDP immer wieder gerne in die historischen Gemäuer in der Bronngasse 13 ein. Alle Termine und Veranstaltungen der Freien Demokraten in der Region gibt es im Internet unter www.fdp-herrenberg.de und auf Facebook „FDP Herrenberg und Gäu“. Über den Ortsverband können Bürger zudem mit Fragen und Anregungen an die Mandatsträger der FDP auf Kreis- und Landesebene herantreten.

 

Treffen im Klosterhof:

Die Termine und Veranstaltungen sind auf der Homepage des FDP-Ortsverbands zu finden.


FDP, Foto: privat
FDP, Foto: privat

Kontakt

Andreas Weik
(Enzianstraße 4)
71272 Renningen

andreas.weik(at)fdp-herrenberg.de

X
FödeM

FödeM

Web: http://www.foedem.de/

„FödeM“ – kurz für „Förderung des deutschsprachigen Muslimseins“ – ist eine Initiative von engagierten Muslimen und Theologen und wurde in Zusammenarbeit mit Moscheegemeinden und den Studierenden des Zentrums für islamische Theologie an der Universität Tübingen ins Leben gerufen. Die Initiative hat es sich zum Ziel gemacht, die Einführung und Verbesserung von deutschsprachigen Angeboten in muslimischen Gemeinden zu fördern. Die Angebote und Kurse bilden Jugendliche und Funktionsträger aus Moscheegemeinden und islamischen Vereinen weiter, so dass diese verstärkt qualitative deutschsprachige Angebote umsetzen können. „FödeM“ will Muslime und Moscheegemeinden ermutigen, noch mehr mit den Mitbürgern ins Gespräch zu kommen und sich neben den Einsatz in den religiösen Gemeinden auch stärker in der Gesellschaft zu engagieren. Dafür arbeitet der Verein eng mit dem Team Beteiligung und Engagement der Stadt Herrenberg zusammen und bietet seit dem Jahre 2015 verschiedene Maßnahmen aus der Integrations-, Bildungs- und Jugendarbeit an. Ein neues Projekt ist das „Dialogzelt“: Als Mitmach-Aktion soll es auf Veranstaltungen – zum Beispiel Stadtfeste, Kirmes-Feste von Moscheegemeinden oder Dialogveranstaltungen – Menschen unterhalten und sie auf eine positive Weise über den Islam ins Gespräch bringen.

Treffen im Klosterhof:

Die Termine werden auf der Homepage von FödeM und im Amtsblatt veröffentlicht.

 


FödeM, Foto: Uwe Kopf (Fotoclub Objektiv)
FödeM, Foto: Uwe Kopf (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Zakaria Oulabi
0176 644 530 05
kontakt(at)foedem.de

X
Fotoclub Objektiv Herrenberg e.V.

Fotoclub Objektiv Herrenberg e.V.

Web: www.fotoclub-herrenberg.de

Ambitionierte Fotografie, Erfahrungsaustausch, fotografische Weiterentwicklung

Pflege und Förderung der Fotografie im Amateurbereich in künstlerischer und technischer Hinsicht., regelmäßige Clubabende im Klosterhof, Seminare, Vorträge, Präsentation von Bilderschauen, Ausstellungen, gemeinsame Exkursionen.

Unsere Clubabende finden freitags in geraden Kalenderwochen jeweils um 20 Uhr statt. Das genaue Programm kann auf unserer Homepage oder im Programm-Flyer eingesehen werden. Wir treffen uns im Vereinshaus „Bebenhäuser Klosterhof“ im Raum 3.3.


Fotoclub Objektiv, Foto: Axel Niering (Fotoclub Objektiv)
Fotoclub Objektiv, Foto: Axel Niering (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Ingrid Andor
Am Stich 19
71126 Gäufelden
07032 777 44
1.vorsitz(at)fotoclub-herrenberg.de

X
Frauen erzählen Frauen

Frauen erzählen Frauen

Verein Flüchtlinge und wir e.V. Herrenberg

Wir sind eine Gruppe von Flüchtlingsfrauen und Einheimischen von Jung bis Alt. Bei unterschiedlichen Aktionen und abwechslungsreichen Themen lernen wir einander kennen. An den Abenden  essen und trinken wir miteinander und kommunizieren auf  vielerlei  Art und Weise. Mit der Zeit entstehen  vertrauensvolle Kontakte und Freundschaften. Oft müssen wir aber auch nach kurzer Zeit wieder Abschied nehmen.

Aus dem Programm entnehmen Sie die Themen, wir treffen uns mittwochs von 19.00-21.00 Uhr einmal im Monat.


Kontakt

Gudrun Andrei
Schliffkopfstr. 5
71083 Herrenberg
07032 776 11
gudrunandrei(at)web.de

Kontakt 2

Shpresa Azemi xflamur(at)hotmail.de

X
Frauengeschichtswerkstatt Herrenberg

Frauengeschichtswerkstatt Herrenberg

Web: http://www.frauengeschichtswerkstatt-herrenberg.de/

Frauengeschichte, Stadtführungen, Geschichtsforschung

In der Frauengeschichtswerkstatt Herrenberg (FGW) haben sich elf Frauen zusammengeschlossen, für die Geschichte weit mehr als verstaubte Dokumente und Fotos sind. Seit Ende 2004 begibt sich die Gruppe auf die Suche nach Spuren, die Frauen in der Herrenberger Geschichte hinterlassen haben. Die Mitglieder der FGW suchen in Archiven, werten Zeitungen aus und interviewen Zeitzeuginnen. Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit auf verschiedenste Art und Weise präsentiert: So gibt es Stadtführungen zur Frauengeschichte, Erzählcafés, Vorträge oder Ausstellungen. Die Erkenntnisse der Forschung werden zudem in Broschüren („FrauenWege“, 2008) und Büchern („Frauen gestalten Herrenberg, 2014) festgehalten und somit für die nächste Generation bewahrt. Wer bei der Frauengeschichtswerkstatt mitmachen, eine Stadtführung oder einen Vortrag buchen oder Fotos und Dokumente beitragen möchte, kann sich gerne an eine der engagierten Ehrenamtlichen wenden. Kontaktmöglichkeiten und weitere Infos gibt es im Internet unter www.frauengeschichtswerkstatt-herrenberg.de.

Treffen im Klosterhof:

2. Donnerstag im Monat von 17:30 bis 19:30 Uhr. Im August ist Sommerpause.

 


Frauengeschichtswerkstatt, Foto: privat
Frauengeschichtswerkstatt, Foto: privat

Kontakt

Dr. Claudia Nowak-Walz
Wolfgasse 3
71154 Nufringen
07032 938 709
fgw-herrenberg(at)web.de

Kontakt 2

Christel Grüner h.h.gruener(at)t-online.de

Kontakt 3

Helen Schelling helensmail7(at)yahoo.de

X
Frauenliste Herrenberg

Frauenliste Herrenberg

Web: http://www.frauenliste-herrenberg.de/

1994 zog die Frauenliste nach ihrer Gründung gleich mit drei Vertreterinnen in den Gemeinderat ein – heute ist die Frauenliste aus Herrenberg und auch aus dem Klosterhof nicht mehr wegzudenken. Die gesellschaftliche und politische Gleichberechtigung von Frauen und Männern spielt immer noch eine große Rolle.

Die aktiven Frauen der Frauenliste mischen bei allen Themen , die die Gäumetropole bewegen, kräftig mit. Ganz gleich ob Finanzen, Verkehr, Neubaugebiete oder Kitagebühren - die Frauenliste bringt sich ganz im Sinne der „Mitmachstadt“ aktiv in die Entwicklung Herrenbergs ein.

Tradition ist inzwischen der jährlich stattfindende Flohmarkt im Klosterhof. Die Einnahmen werden zur Hälfte für soziale Zwecke gespendet. Auch bei „Spiele ohne Grenzen“, an der Kasse des Open-Air-Kinos oder als Bedienung bei den Ehrungsabenden engagiert sich die Frauenliste und ist beim Equal-Pay-Day im März immer aktiv vertreten. Frauen jeden Alters, die ebenfalls Lust und Interesse haben, die Dinge vor Ort anzupacken und die weibliche Perspektive in die Kommunalpolitik zu bringen, sind herzlich zu den zweiwöchentlichen Treffen der Frauenliste im Klosterhof eingeladen.

Treffen im Klosterhof:

zweiwöchentlich von 20 – 22 Uhr, die Termine werden auf der Webseite der Frauenliste, auf Facebook, im Amtsblatt und im Gäuboten veröffentlicht.

 

 


Frauenliste, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Stubenbord)
Frauenliste, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Stubenbord)

Kontakt

Waltraud Frech
Raistinger Str. 2/2
71083 Herrenberg
07032 714 21
kontakt(at)frauenliste-herrenberg.de

X
Frauennetzwerk

Frauennetzwerk

Das Herrenberger Frauennetzwerk ist ein Zusammenschluss von Frauengruppen, Vereinen, Institutionen und interessierten Bürgerinnen. Das Gleichstellungsbüro lädt zu Netzwerktreffen und Veranstaltungen im Klosterhof ein, koordiniert, organisiert und moderiert gemeinsame Aktivitäten. Die Termine und der monatliche Frauenkalender werden im Amtsblatt und in der Presse veröffentlicht. Zudem plant das Frauennetzwerk die Herrenberger Frauenwochen  „Brot und Rosen“ im jährlichen Turnus. Das Gleichstellungsbüro unterstützt die Aktivitäten der jeweiligen Gruppierungen, wenn sie den Zielen des Gleichstellungsauftrages dienen.

Treffen im Klosterhof:

Die jeweiligen Termine werden im Amtsblatt bekannt gegeben.

 


Frauennetzwerk, Foto: Gabriel Holom
Frauennetzwerk, Foto: Gabriel Holom

Kontakt

Gleichstellungsbüro
Marktplatz 5
71083 Herrenberg
07032 924 363
gleichstellung(at)herrenberg.de

X
Freie Wähler Stadtverband Herrenberg e.V.

Freie Wähler Stadtverband Herrenberg e.V.

Web: http://www.freie-waehler-herrenberg.de

Seit Juni 2008 gibt es auch in der Mitmachstadt einen Stadtverband der Freien Wähler. Der Stadtverband versteht sich als die starke, unabhängige kommunalpolitische Kraft, die sich ausschließlich auf kommunaler Ebene engagiert. In Herrenberg sind die Freien Wähler sowohl im Gemeinderat als auch in vier Ortschaftsräten in den Stadtteilen vertreten. Den Klosterhof nutzt die Gruppe bereits seit sehr vielen Jahren für Treffen der verschiedensten Arbeitskreise – beispielsweise aktuell zum Thema „Gelebte Vielfalt“. Besonders das Ambiente und die zentrale Lage des Klosterhofes schätzen die Ehrenamtlichen. Sie sehen dies als ideale Voraussetzung, um sich für Themen der Kommunalpolitik einzusetzen, die gesellschaftliche Entwicklung voranzubringen und die Vereinsarbeit weiterzuentwickeln.

 

Treffen im Klosterhof:

Je nach Bedarf. Ankündigungen im Amtsblatt.


Freie Wähler, Foto: privat
Freie Wähler, Foto: privat

Kontakt

Rainer Braun
(Fuchsweg 6)
71083 Herrenberg

kontakt(at)freie-waehler-herrenberg.de

X
Freies Malen als Angebot des Seniorentreffs

Freies Malen als Angebot des Seniorentreffs

In diesem Kurs können eigene Ideen entwickelt, begleitet und umgesetzt werden. Die regelmäßige Besprechung der Werke sowie Natur- und Kunstbetrachtungen unterstützen den individuellen Malprozess.

 

Leitung: Gabriele Pfaus-Schiller

 

Treffen im Klosterhof:

Montagnachmittag, 14-tägig, außer in den Schulferien


Freies Malen, Foto: Jürgen Metz (Fotoclub Objektiv)
Freies Malen, Foto: Jürgen Metz (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Margit Elsäßer
(Bronngasse 13)
71083 Herrenberg
07032 22 08 0
m.elsaesser(at)herrenberg.de

X
Freizeittreff "Herrenberg geht aus"

Freizeittreff "Herrenberg geht aus"

Im März 2018 wurde die Freizeitgruppe „Herrenberg geht aus“ ins Leben gerufen. Sie richtet sich an alle Frauen und Männer im Alter von etwa 45 bis 65 Jahren aus Herrenberg und Umgebung. Ziel der losen Initiative ist es, gemeinsam mit anderen Freizeitaktivitäten zu unternehmen und dabei neue Leute kennenzulernen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Ganz gleich, ob Wandern, Theater und Kino, Tagesausflüge, Sport oder zusammen frühstücken und Basteln – alles, was in der Gruppe mehr Spaß macht als alleine, ist möglich. Jeder kann seine Ideen und Wünsche einbringen und diese dann mit Gleichgesinnten umsetzen. Neue Gesichter sind jederzeit herzlich zum offenen Stammtisch im Klosterhof willkommen.

 

Treffen im Klosterhof:

Die Termine können telefonisch oder per E-Mail erfragt werden.


Freizeittreff, Foto: privat
Freizeittreff, Foto: privat

Kontakt

Bettina Krämer
freizeittreff.herrenberg(at)gmail.com

X
Gassahuber e.V.

Gassahuber e.V.

Web: http://www.gassahuber.de

Die Gassahuber Herrenberg sind ein Zusammenschluss aus Musikern, die überwiegend in der Zeit vom 6. Januar bis Aschermittwoch mit schwungvoller und anspruchsvoller Guggenmusik bei Faschingsumzügen, Brauchtumsabenden und Hallenveranstaltungen auftreten und das Publikum begeistern. Seit 2001 sind die Gassahuber ein fester Bestandteil des Herrenberger Vereinslebens. Bereits seit 2006 veranstalten sie am Faschingsdienstag traditionell eine Guggenbar im Klosterhof.  Die Gassahuber legen viel Wert auf Vereinsleben, Zusammenhalt und Kameradschaft in der Gruppe. Das pflegen sie auch bei Veranstaltungen außerhalb der Faschingszeit. Die Gruppe ist ständig auf der Suche nach neuen Mitspielern und freut sich über jeden fasnetsbegeisterten Musiker, der sich aktiv einbringen möchte. Die Proben finden ab etwa Anfang September jeden Sonntag um 18 Uhr im Probelokal in der Marienstraße 21(altes Krankenhaus) in Herrenberg statt.

 

Treffen im Klosterhof:

Guggenbar am Faschingsdienstag im Klosterhof


Gassahuber, Foto: Jürgen Metz (Fotoclub Objektiv)
Gassahuber, Foto: Jürgen Metz (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Martin Schäberle
(Hauptstraße 95)
71126 Gäufelden
0172 71 00 96 3
info(at)gassahuber.de

X
Gedächtnistraining als Angebot des Seniorentreffs

Gedächtnistraining als Angebot des Seniorentreffs

Regelmäßiges ganzheitliches Gedächtnis- und Konzentrationstraining unter Beteiligung von Körper, Geist und Seele trägt zur Erhaltung und Steigerung der Gedächtnisleistung bei.

Leitung: Annette Stahl

 

Treffen im Klosterhof:

Donnerstagnachmittag, 14-tägig


Gedächtnistraining, Foto: Fritz Stoll (Fotoclub Objektiv)
Gedächtnistraining, Foto: Fritz Stoll (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Margit Elsäßer
(Bronngasse 13)
71083 Herrenberg
07032 22 08 0
m.elsaesser(at)herrenberg.de

X
Gewerbeverein Herrenberg e.V.

Gewerbeverein Herrenberg e.V.

Web: http://www.gewerbeverein-herrenberg.de/

Der Gewerbeverein vertritt die Interessen von Gewerbetreibenden, Dienstleistern, Handwerkern, Gastronomen und Freiberuflern in Herrenberg und Umgebung – und ist bestrebt, die Mitgliederzahl sowie die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder seiner Mitglieder ständig zu erweitern. Der Verein ist unabhängig und weder parteipolitisch noch konfessionell ausgerichtet. Er handelt engagiert und setzt sich zielorientiert für die Interessen seiner Mitglieder ein. Der Gewerbeverein ist aufgeschlossen für verschiedene Ideen, Meinungen und Interessen und handelt flexibel, innovativ und initiativ – sowohl nach außen, wie auch nach innen. Zudem ist das Handeln des Vereins von Verlässlichkeit, Vertraulichkeit und Seriosität geprägt – getroffene Zusagen werden eingehalten und der Umgang miteinander ist fair und ehrlich. Wichtig ist dem Gewerbeverein auch eine konstruktive und regelmäßige Kommunikation zwischen seinen Mitgliedern und der Stadtverwaltung. Dass sich das Engagement auszahlt, zeigt sich in der Wettbewerbsfähigkeit der Mitglieder sowie in der Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Herrenberg.

Treffen im Klosterhof:

Der Gewerbeverein nutzt den Klosterhof drei Mal im Jahr: für den Handwerkermarkt, das Erntefest und den Adventsmarkt. Die genauen Termine werden in der Presse und auf der Internetseite des Gewerbevereins veröffentlicht.

 

 


Kontakt

Charlotte Tremmel
Horber Straße 42
71083 Herrenberg
0170 623 342 2
info(at)gewerbeverein-herrenberg.de

Kontakt 2

Bernd Gehrung 0172 / 78 01 99 9

X
Herrenberger Schlossbergquilterinnen

Herrenberger Schlossbergquilterinnen

Web: http://www.facebook.com/pg/HalinaJudith

Ganz gleich ob traditionelles oder modernes Patchwork, Quilten, Filzen oder Sticken – bei den Herrenberger Schlossbergquilterinnen dreht sich alles um die künstlerische Gestaltung von Textilien. 2002 wurde die Gruppe von Halina Judith Schmitz gegründet, die vom „Quilt-Virus“ schon lange infiziert war. Inzwischen treffen sich die rund 15 Frauen jeden zweiten Mittwoch im Monat im Klosterhof zum Erfahrungsaustausch oder zur Besprechung gemeinsamer Projekte – neue Gesichter sind dabei herzlich willkommen. Zu den Höhepunkten gehören die selbst organisierten Ausstellungen, bei denen die aufwändig gestalteten textilen Kunstwerke einem breiteren Publikum präsentiert werden. Bis es soweit ist, ist viel Arbeit nötig. In selbst organisierten Workshops perfektionieren die Schlossbergquilterinnen daher ständig alte Techniken und setzen sich mit neuen auseinander.

 

Treffen im Klosterhof:

Jeden zweiten Mittwoch im Monat, 9.30 bis 12.00 Uhr


Schlossbergquilterinnen, Fritz Stoll (Fotoclub Objektiv)
Schlossbergquilterinnen, Fritz Stoll (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Halina Judith Schmitz
07032 22 83 6
quiltandfabric(at)email.de

X
Herrenberg Highland Pipes (Dudelsackspieler)

Herrenberg Highland Pipes (Dudelsackspieler)

Seit mehr als 20 Jahren bringen die Dudelsackspieler der „Herrenberg Highland Pipes“ ein Stückchen echter schottische Musikkultur ins Gäu. Alle zwei Wochen treffen sie sich im Klosterhof, um auf ihrem exotischen Instrument zu üben. Das Spielen erfordert nicht nur musikalisches Verständnis, sondern auch Kraft – gilt es doch, den Windsack des Dudelsacks kräftig mit dem Arm zusammenzudrücken, um die großen Pfeifen sowie die Melodieflöte zum Klingen zu bringen. Bei Ihren Auftritten in der Region sorgen die Musiker stets für Aufsehen. Ob bei Familienfeiern, Hochzeiten oder bei Weihnachtsmärkten – wenn die „Herrenberg Highland Pipes“ Lieder wie das bekannte „Scotland the Brave“ zum Besten geben, kommen die Zuhörer häufig aus dem Staunen nicht mehr heraus. Vor allem natürlich, wenn der Schottenrock herausgeholt wird. Wer Interesse und entsprechende Vorkenntnisse im Dudelsackspielen hat, ist bei den regelmäßigen Übungsabenden im Klosterhof herzlich willkommen.

Treffen im Klosterhof:

Montag in ungeraden Wochen

19.00 bis 20.00 Uhr Practice Chanter in Raum 3.2

20.00 bis 21.00 Uhr Great Highland Bagpipe im Keller


Highland Pipes, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)
Highland Pipes, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Sandra Wörner
herrenberg.highlandpipes(at)gmx.de

X
Hortus Herrenbergensis

Hortus Herrenbergensis

Der „Hortus Herrenbergensis“ ist eines der jüngsten Bürgerprojekte in der Mitmachstadt. Es richtet sich an junge und alte Menschen, die Lust haben in Gemeinschaft zu gärtnern und dabei aktiv den Erhalt von einheimischen Pflanzen und Tieren zu fördern. Bisher möchten sich bereits 20 Bürger engagieren. Ziel ist es, der Natur wieder mehr Raum zu geben, sei es im eigenen Garten, auf dem Balkon oder im Herrenberger Projektgarten „Hortus Herrenbergensis“.  Ein so genannter „Hortus-Garten“ ist in drei Zonen gegliedert: Eine Ertragszone für Gemüse, Kräuter und Beeren; In einer Hotspotzone herrscht die Vielfalt!  Auf abgemagertem Boden wachsenden Blumenwiesen und die Steingartenanlagen zeichnen sich durch eine besonders hohe Artenzahl von Tieren und Pflanzen aus; und eine Pufferzone, die den Garten mit Sträuchern, Hecken und Totholzstämmen als Schutz umgibt. Hortus-Gärten sind nachhaltig angelegt. Es werden keinerlei Pflanzenschutzmittel, Pestizide oder künstliche Dünger eingesetzt. Alle Zonen sind miteinander vernetzt und stabilisieren sich gegenseitig. Mit dem Hortus Herrenbergensis und in weiteren Gärten Herrenbergs möchte die Gruppe Oasen schaffen, die inspirieren und zeigen wie nachhaltige Gartengestaltung funktioniert.

 

Treffen im Klosterhof:

Die Treffen werden im Amtsblatt bekannt gegeben.


Kontakt

Norbert Heumüller
(Holbeinstraße 13)
71083 Herrenberg
0151 40 72 38 54
hortus.herrenbergensis(at)gmx.de

X
Initiative Drittes Lebensalter Herrenberg

Initiative Drittes Lebensalter Herrenberg

Web: http://www.klosterhof.mitmachstadt-herrenberg.de/

An Männer und Frauen „im besten Alter“ richten sich die vielfältigen Angebote der „Initiative Drittes Lebensalter“. Ganz gleich ob Wanderungen in der Gruppe, der gemeinsame Besuch von Kunst- und Kulturveranstaltungen, Beratungen zu den verschiedensten Themen oder praktische Tipps und Tricks zum Umgang mit PC und Smartphone – bei allen Angeboten der ehrenamtlich tätigen Gruppe stehen das Miteinander und die gegenseitige Hilfe und Unterstützung im Fokus. So trägt die Initiative Drittes Lebensalter einen wichtigen Teil dazu bei, Herrenberg auch für die ältere Generation noch lebenswerter zu machen. Die Veranstaltungen der Gruppe sind für Bürger jeden Alters offen. Die Termine werden auf der Klosterhof-Homepage, im Gäubote und im Amtsblatt Herrenberg veröffentlicht.


Treffen im Klosterhof:

regelmäßig, siehe Klosterhof-Homepage, Herrenberg-Homepage

 

Monatsprogramm Mai 2019

  • Mittwoch 08.05.:Spaziergang mit Einkehr                                                                                                                               Treffpunkt: 11 Uhr Tennisplätze Herrenberg                                                                                                                                       Einkehr: Römerhof Gültstein - wir wandern rund um Gültstein

  • Mittwoch 15.05.: Besuch Kunsthalle Tübingen                                                                                                                  

         Ausstellung „Congo Stars“ mit Führung
         Treffpunkt 13:45 Uhr Stadthalle Herrenberg
         wir bilden Fahrgemeinschaften.
         Die Führung beginnt um 15 Uhr
        Für diesen Besuch ist unbedingt eine Anmeldung erforderlich
       bis spätestens 6. Mai 2019, bei:
       Marianne Foersch, Tel.: 07032 399366
       Mail: m-foersch@t-online.de

 


I3L, Foto: privat
I3L, Foto: privat

Kontakt

Hans-Dieter Neumann
07032 314 76
i3l-herrenberg(at)freenet.de

Kontakt 2

X
Insan Familienverein

Insan Familienverein

Insan ist Arabisch und heißt schlichtweg „Mensch“. Denn Menschen stehen bei dem Familienverein im Fokus: Der Insan Familienverein ist eine junge Gruppe aus circa 50 Erwachsenen und Kindern, die regelmäßig im Klosterhof zusammenkommen. Dabei bringen Ehrenamtliche Kindern – viele davon aus Syrien – Arabisch bei. Nicht nur lernen, sondern auch gemeinsame Aktivitäten sind wichtiger Bestandteil des Vereinslebens. So unternehmen die Mitglieder Ausflüge ins Schwimmbad oder auf den Schlossberg, frühstücken zusammen, basteln oder lesen. Zu den Aufgaben gehört aber auch, bei Problemen zu vermitteln, die Kinder bei Heimweh zu trösten oder Elternsprechstunden anzubieten. Das Team Beteiligung und Engagement der Stadt Herrenberg unterstützt den Insan Familienverein dabei, Fördergelder für die geplanten Projekte und die Arabisch-Schule zu finden.

Treffen im Klosterhof:

Arabisch-Unterricht, sonntags von 10.30 bis 13.30 Uhr

 


Insan, Foto: Jürgen Metz (Fotoclub Objektiv)
Insan, Foto: Jürgen Metz (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Amal Alsen
07032 918 504 2
amal1989alsham(at)gmail.com

Kontakt 2

Mazen Alharbali 07032 918 504 2

X
Interkultureller Gemeinschaftsgarten Herrenberg

Interkultureller Gemeinschaftsgarten Herrenberg

Web: http://www.gemeinschaftsgarten.mitmachstadt-herrenberg.de

Beim „Interkulturellen Gemeinschaftsgarten“ handelt es sich um ein Projekt, das im Jahr 2014 mit Fördermitteln des Bürgertopfes der Stadt Herrenberg ins Leben gerufen wurde. In der Gruppe haben sich interessierte, engagierte Frauen und Männer unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters sowie mit diversem beruflichem und privatem Hintergrund zusammengeschlossen. Sie alle verbindet die Lust am Gärtnern und die Idee, dies in der Gemeinschaft umzusetzen und dabei verschiedene Kulturen durch das Medium Garten zusammenzubringen. Trägerverein des Bürgerprojekts ist der Stadtseniorenrat. Das Grundstück wird von der Stadt Herrenberg kostenfrei zur Verfügung gestellt und befindet sich am Stadtgrabenstäffele in Herrenberg unterhalb des Dekanats. In der Gruppe gibt es drei „Kompetenzgruppen“: Garten- und Wildkräuter, Blumen und Stauden sowie Nutzpflanzen. Jeder kann sich je nach Kapazitäten und Möglichkeiten einbringen. Jedes Gartenjahr setzen die Ehrenamtlichen verschiedene Schwerpunkte, organisieren Workshops sowie handwerkliche und kulturelle Events. Im Winter oder bei schlechtem Wetter trifft sich die Gruppe im Klosterhof zur Planungssitzung, zum Erntefest oder zur Weihnachtsfeier. Interessierte sind jederzeit willkommen, beim Interkulturellen Gemeinschaftsgarten mitzumachen.

 

Treffen im Klosterhof:

Die Termine des Interkulturellen Gemeinschaftsgartens – ob im Garten oder Klosterhof – sind auf der Homepage zu finden.


Interkultureller Gemeinschaftsgarten, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)
Interkultureller Gemeinschaftsgarten, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Frank Tesch, Verónica Heiß, Christa Tesch, Gisela Grandinetti, Peter Würffell
gemeinschaftsgarten-Hbg(at)web.de

X
Islamische Gemeinschaft Millî Görüs (IGMG)

Islamische Gemeinschaft Millî Görüs (IGMG)

Web: http://www.facebook.com/IGMGHerrenbergEnsarGenclik

Die Jugendabteilung der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüs Herrenberg veranstaltet wöchentliche Seminare, Konferenzen und Soziale Aktivitäten für Jugendliche aus der Mitmachstadt und dem Gäu. Ziel des Vereins ist es, den Jugendlichen unabhängig von ihrem Hintergrund eine Gemeinschaft und einen Ort zu bieten, wo sie sich zu Hause fühlen. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Vorstand der Jugendabteilung, der aus älteren Jugendlichen besteht, die bereits als Kinder die IGMG besucht haben. In Zeiten wachsenden Extremismus bekennt sich die Islamische Gemeinschaft zu Deutschland und Europa als Heimat und dazu, dass der Islam ein Teil von Deutschland ist. Präventionsseminare vor den Gefahren des Extremismus gehören daher zum festen Bestandteil der Aktivitäten, die unter anderem auch im Klosterhof stattfinden. Der Verein sucht kontinuierlich das Gespräch mit den Bürgern Herrenbergs, um Begegnungen zu schaffen und Vorurteile abzubauen – beispielsweise im Rahmen der Aktion „Gestatten, Muslim“.

 

Treffen im Klosterhof:

Alle 2-3 Monate, hauptsächlich für Präventions- und Motivationsseminare


IGMG, Hans-Günter Just (Fotoclub Objektiv)
IGMG, Hans-Günter Just (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Muhammed Fakili
(Aischbachstraße 03)
71083 Herrenberg
07032 92 40
ensargenclikherrenberg(at)gmail.com

X
Judo-Club Herrenberg e.V.

Judo-Club Herrenberg e.V.

Web: http://wordpress.judo-herrenberg.de

Der Judo-Club Herrenberg e.V. wurde 1966 gegründet und hat rund 300 Mitglieder. Er bietet allen Interessierten die Möglichkeit Judo zu erlernen und zu trainieren. Vom Anfänger bis zum Leistungssportler (beispielsweise die mehrfache Deutsche Meisterin und Europameisterin Katja Stiebeling) werden vielfältige Trainingsmöglichkeiten geboten. Der Judo-Club Herrenberg hat für seine hervorragende Vereinsarbeit vom Deutschen Judo Bund das Vereins-Zertifikat erhalten. Die Auszeichnung ist eine Belohnung für die nachgewiesene Qualität der seit Jahren geleisteten Arbeit. Gerade die qualifizierte Betreuung der Kinder und die hochwertige Jugendarbeit wurden damit gewürdigt. Wert gelegt wird in Herrenberg aber auch darauf, dass Judo ein Sport für alle Altersklassen und Menschen mit den unterschiedlichsten Motiven ist. Ob für den Wettkämpfer, den Breiten- und Gesundheitssportler – für jeden soll etwas dabei sein. Neben dem klassischen Judo bietet der Verein zudem komplementäre Freizeitangebote wie europäischen Schwertkampf oder Aikido an.

 

Treffen im Klosterhof:

In regelmäßig wiederkehrenden Abständen führt der Judo Club Herrenberg im Klosterhof Sitzungen und Besprechungen durch.


Judo, Anton Andor (Fotoclub Objektiv)
Judo, Anton Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Geschäftsstelle
(Horber Straße 2)
71083 Herrenberg
07032 28 81 04
info(at)judo-herrenberg.de

X
Junge Union Herrenberg & Gäu

Junge Union Herrenberg & Gäu

Die Jugendorganisation der CDU, die Junge Union, ist auch in Herrenberg mit der Ortsgruppe „Herrenberg und Gäu“ aktiv. Diese ist neben der Mitmachstadt noch für die Gemeinden Bondorf, Deckenpfronn, Gäufelden, Jettingen, Nufringen und Mötzingen zuständig. Bei der Jungen Union engagieren sich junge Menschen zwischen 15 und 35 Jahren mit unterschiedlichstem beruflichem und privatem Hintergrund. Darunter befinden sich Schüler, Studenten und Angestellte, aber auch Handwerker, Beamte und Selbstständige. Sie alle vereint der gemeinsame Spaß und das gemeinsame Interesse an Politik und Wirtschaft – frei nach dem Motto „Nicht nur reden, sondern auch handeln!“. Neue Gesichter sind bei der Jungen Union immer herzlich willkommen. Wer Interesse hat, kann einfach unverbindlich bei einem der regelmäßigen Treffen oder einer Veranstaltung vorbeischauen.

 

Treffen im Klosterhof:


JU, Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
JU, Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Junge Union Herrenberg & Gäu
http://www.facebook.com/JU.Herrenberg

X
Jusos Herrenberg & Gäu

Jusos Herrenberg & Gäu

Web: http://www.facebook.com/JusosHerrenberg

Die Jugendorganisation der SPD – die Jungsozialisten (kurz: Jusos) – ist seit 2017 auch in Herrenberg wieder mit einer eigenen regionalen Arbeitsgemeinschaft aktiv. In Ihr kommen junge Politikinteressierte bis 35 – ob SPD-Mitglied oder nicht – aus der Stadt Herrenberg sowie den Gemeinden Aidlingen, Bondorf, Deckenpfronn, Gäufelden, Jettingen, Mötzingen und Nufringen zusammen. Ziel der Juso-AG Herrenberg & Gäu ist es, junge Menschen für Politik zu begeistern und zur Mitarbeit zu bewegen. Ein wichtiger Baustein der Arbeit sind regelmäßige Treffen und Stammtische zu aktuellen Themen. Auch die Organisation verschiedener Veranstaltungen, Ausflüge und Aktionen ist Teil der Juso-Arbeit. Ein großer aktueller Schwerpunkt sind die 2019 anstehenden Kommunalwahlen. Hier wollen sich die Jusos vor allem dafür einsetzen, möglichst viele junge Menschen für eine Kandidatur für die Gemeinde- und Ortschaftsräte zu gewinnen. Darüber hinaus plant die Gruppe einen Spieletag mit Kindern und Jugendlichen in Gäufelden, Gespräche mit Vereinen und Kommunalpolitikern vor Ort sowie Firmenbesuche in der näheren Umgebung.  

 

Treffen im Klosterhof:

Die Jusos Herrenberg & Gäu nutzen den Klosterhof etwa monatlich für Workshops, Sitzungen, Gespräche, Stammtische und Veranstaltungen wie die Jahreshauptversammlung. Die Termine werden auf der Facebook-Seite und auf der Internetseite veröffentlicht.


Jusos, Foto: privat
v.l.: Robin Voss, Jochen Schlotterbeck (stellv. Vorsitzender), Tom Reinartz, Felix Rohde (stellv. Vorsitzender), Jannis Ahlert (stellv. Vorsitzender), Benjamin Merkt (stellv. Vorsitzender), Hannah Koch, Felix Leonhardt und Eren Gürbüz (beide stellv. Vorsitzende) sowie Julia Jacob (Vorsitzende)

Kontakt

Julia Jacob
(Jettinger Straße 14)
71126 Gäufelden
0176 66 67 58 42
julia.jacob1985(at)hotmail.com

X
Kulturkreis Herrenberg Verein für Heimatgeschichte und Kultur

Kulturkreis Herrenberg Verein für Heimatgeschichte und Kultur

Web: http://www.kulturkreis-herrenberg.org/

Der Kulturkreis Herrenberg widmet sich als Heimatgeschichtsverein der Erforschung und Vermittlung historischer Daten und Zusammenhänge unserer Region und stellt sie in Bezug zur europäischen Geschichte und Kunstgeschichte. Dies geschieht durch Vorträge, Exkursionen, Studienfahrten und Veröffentlichungen aus diesen Bereichen. Der von den aktuell 220 Mitgliedern gewählte Vorstand erstellt zweimal im Jahr ein Programm. Beispiele hierfür sind ein Vortrag über  Herrenberg in der Zeit des Nationalsozialismus, eine Rückschau auf die Studienfahrt ins  „unbekannte Bayern", Vorträge zum Herrenberger Maler Heinrich Füllmaurer oder über die Freimaurer in Baden-Württemberg. Die Veranstaltungen und die jährliche Mitgliederversammlung, auf der beispielsweise Programm und Aufgaben des Vereins besprochen werden, finden unter anderem im Klosterhof statt. Der Kulturkreis Herrenberg fördert zudem mit finanziellen Mitteln Untersuchungen und Aktivitäten zur Heimatgeschichte. Dazu gehören beispielsweise der Erhalt von Baudenkmälern oder Ausstellungsbeiträge.

Treffen im Klosterhof:

Etwa drei Mal im Jahr abends. Nähere Infos sind auf der Homepage des Kulturkreises zu finden.

 


Kulturkreis Herrenberg, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
Kulturkreis Herrenberg, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Elisabeth Kaiser
Kleiststraße 17
71083 Herrenberg
07032 267 59
jet.kaiser(at)gmx.de

X
Kunstverein Herrenberg e.V.

Kunstverein Herrenberg e.V.

Web: http://www.kunstverein-herrenberg.de

Im Kunstverein Herrenberg haben sich rund 60 Mitglieder zusammengeschlossen, um die zeitgenössische Kunst zu fördern, Kunst interessierten Mitbürgern erlebbar zu machen und das kulturelle Leben in Herrenberg zu bereichern. Wichtig ist den Kunstinteressierten auch der Austausch mit Gleichgesinnten und anderen Kunstvereinigungen. Höhepunkte des Vereinsjahrs sind die drei Kunstausstellungen, in denen Mitglieder – beispielsweise in der Galerie der Stadt Herrenberg – ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Um ständig auf dem Laufenden zu sein, finden zudem regelmäßige Fortbildungen in verschiedenen Techniken statt. Bei den zwei Ausflugsfahrten steht nicht nur die Geselligkeit, sondern selbstverständlich auch die Kunst im Fokus. So führte eine Tour beispielsweise zum bekannten Bildhauer Peter Lenk, der den Herrenbergern seine Kunstwerke aus erster Hand erklärte. Im Klosterhof lädt der Kunstverein zu regelmäßigen Künstlertreffs für Mitglieder und Interessierte.

Treffen im Klosterhof:


Kunstverein, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)
Kunstverein, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Kunstverein Herrenberg
(Postfach 1103)
71070 Herrenberg
07032 68 12
mail(at)kunstverein-herrenberg.de

X
La Casita Hispana

La Casita Hispana

Sie möchten die spanische und südamerikanische Kultur näher kennen lernen?

... dann sind Sie genau richtig bei uns!

Wir sind Frauen, die die Liebe zur spanischen Sprache zusammenführt. Sie sind herzlich eingeladen, an unseren CASITA HISPANA - Abenden mehr über aktuelle Themen, Länder, Bücher, Geschichte, Essen, etc. zu erfahren.

Ganz herzlich laden wir Sie ein in unser CASITA HISPANA.

Treffen einmal im Monat

Im Amtsblatt werden Termine bekannt gegeben.In Zusammenarbeit mit SICHTBAR


Kontakt

Niurka Zúniga de Lang
07034 279 023
nikalang(at)web.de

Kontakt 2

Petra Schitting petra.schieting(at)gmx.de

Kontakt 3

Anna Müller anna_werner_mueller(at)gmx.de

X
Liederkranz Herrenberg e.V.

Liederkranz Herrenberg e.V.

Web: www.choere-herrenberg.de

Dem preiswerten, dafür aber äußerst gesunden Hobby Singen haben sich die Sängerinnen und Sänger der Chöre des Liederkranzes Herrenberg e.V. verschrieben. Singen ist eine der ältesten Ausdrucksmöglichkeiten des Menschen – und wer regelmäßig singt, bleibt nicht nur länger gesund, sondern streichelt auch die Seele und hält den Geist fit. Der Liederkranz Herrenberg beherbergt vier Chöre unter seinem Dach: „Voices ltd.“ ist die stimmgewaltigste und größte Gruppe, in der alle Altersgruppen vertreten sind. Mit viel Spaß und großem Ehrgeiz wird ein breites, überwiegend englisches Repertoire erarbeitet. Dazu stehen regelmäßige Workshops auf dem Programm. „Ten Voices“ ist eine ambitionierte Auswahlformation von „Voices ltd.“ Das Repertoire besteht vorwiegend aus Jazz, Folk und Pop. Im „Kleinen Chor“ sind elf Sängerinnen und Sänger vertreten, die Lust auf ein etwas anderes Repertoire haben – beispielsweise Vertonungen von Gedichten, Chansons oder Jazz. Bei „Lieder & Co.“ handelt es sich um einen kleinen Seniorenchor, der sich abwechslungsreichem, vorwiegend deutschem Repertoire verschrieben hat. Wer Lust hat, in einen der Chöre reinzuschnuppern, ist hierzu herzlich eingeladen. Infos zu Proben und weiteren Terminen gibt es auf der Internetseite des Liederkranzes.

Treffen im Klosterhof:

Circa sechs Mal im Jahr zu Vorstandssitzungen. Zudem nutzt der Liederkranz den Klosterhof beim Stadtfest und beim Weihnachtsmarkt.


Liederkranz, Foto: Jean-Marie Will (Fotoclub Objektiv)
Liederkranz, Foto: Jean-Marie Will (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Tanja Glebe
Stefanusstraße 3/1
71083 Herrenberg
info(at)choere-herrenberg.de

X
Malen am Freitag als Angebot des Seniorentreffs

Malen am Freitag als Angebot des Seniorentreffs

In der Freitagsmalgruppe treffen sich Männer und Frauen, um mit der Künstlerin Heike Renz vorwiegend in Acrylmaltechnik gemeinsam zu malen. Theoretisch geschult wechselt die Künstlerin die Themen im Monatsrhythmus und greift Wünsche der Teilnehmer auf.

Leitung: Heike Renz

 

Treffen im Klosterhof:

Freitagnachmittag, wöchentlich, außer in den Schulferien


Malen am Freitag, Foto: privat
Malen am Freitag, Foto: privat

Kontakt

Margit Elsäßer
(Bronngasse 13)
71083 Herrenberg
07032 22 08 0
m.elsaesser(at)herrenberg.de

X
Musikschule Herrenberg

Musikschule Herrenberg

Web: http://www.musikschule.herrenberg.de/

Die Musikschule Herrenberg will Kinder, Jugendliche und Erwachsene an die Musik heranführen und zu gemeinsamem Musizieren anregen. Die Musikschule Herrenberg erteilt in den Räumen des Klosterhofs Unterricht.

Der Unterricht findet in Gruppen oder als Einzelunterricht statt und wird von über 20 Ensembles und Spielkreisen, die das gemeinsame Musizieren fördern, abgerundet.

Öffnungs-/Kontaktzeiten:

Mo—Mi, Fr 10:00—12:00 Uhr
Mo—Mi 14:00—15:00 Uhr
Do 14:00—17:00 Uhr


Kontakt

Ulrike Goldau
Bismarckstraße 9
71083 Herrenberg
musikschule(at)herrenberg.de

X
Obst- und Gartenbauverein Herrenberg e.V.

Obst- und Gartenbauverein Herrenberg e.V.

Web: www.ogv-herrenberg.de

Herrenberg liegt in einer herrlichen Landschaft, die für viele Menschen ein Rückzugsort vom hektischen Alltag ist. Diese respektvoll zu nutzen und zu pflegen ist eine der Aufgaben des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Herrenberg. Seit seiner Gründung im Jahr 1923 hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, nicht nur die Pflanzenzucht zu fördern, sondern sich ebenso um den Umwelt- und Naturschutz sowie die Landschaftspflege zu kümmern. Das Vereinsleben ist vielfältig und abwechslungsreich: An den monatlichen Vereinsabenden geht es um aktuelle Themen des Obst- und Gartenbaus und natürlich um den gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Darüber hinaus gibt es Fachvorträge, Blütenrundgänge oder Schnittkurse, die jedermann offen stehen und im Amtsblatt sowie auf der Homepage des Vereins veröffentlicht werden. Mitglieder profitieren zudem von Rabatten bei ausgesuchten Baumschulen oder bei Sammelbestellungen von Pflanzmaterial, Samen oder Dünger. Über allen Aktivitäten steht die gemeinsame Freude an der Natur, am Obstbau und an einer umweltgerechten Gartenbewirtschaftung. Neuinteressenten sind beim OGV Herrenberg jederzeit herzlich willkommen.

Treffen im Klosterhof:

Der Obst- und Gartenbauverein Herrenberg nutzt den Klosterhof für seine internen Vorstandssitzungen. Die Termine der öffentlichen Veranstaltungen an anderen Orten werden auf der Homepage des Vereins sowie im Amtsblatt Herrenberg veröffentlicht.

 


Obst- und Gartenbauverein, Foto: Gunther Zehl (Fotoclub Objektiv)
Obst- und Gartenbauverein, Foto: Gunther Zehl (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Eugen Schuker
Fichtenweg 6
71083 Herrenberg
07032 953 430 oder 0160 977 959 65
eugen.schuker(at)t-online.de

X
Partnerschaft für Demokratie Herrenberg

Partnerschaft für Demokratie Herrenberg

Web: http://www.herrenberg.de/leben-gesellschaft/demokratie-leben.html

Die „Partnerschaft für Demokratie“ Herrenberg ist Teil des Bundesprogramms Demokratie leben!. Dabei werden auf verschiedenen Ebenen Initiativen unterstützt, die sich für die Förderung von Demokratie und die Prävention von Extremismus einsetzen. Gefördert wird das Programm vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Im Landkreis Böblingen setzen sich auch Böblingen, Sindelfingen und Weil der Stadt für ein vielfältiges und demokratisches Miteinander ein. Die Förderung in Herrenberg läuft von 2015 bis 2019. Dazu hat sich ein 20-köpfiger Begleitausschuss aus verschiedenen Netzwerken der Zivilgesellschaft und der Stadtverwaltung gebildet, die sich gemeinsam für die Demokratie in Herrenberg einsetzen. Die vier Ziele lauten:

 

  1. Vernetzung & Stärkung eines vielfältigen und gewaltfreien Miteinanders in Herrenberg.
  2. Das Offene Bürgerhaus Klosterhof als Ort der Bürgerbeteiligung und des demokratischen Miteinanders stärken.
  3. Qualifizierung der Engagierten
  4. Stärkung der Jugend

Die Partnerschaft für Demokratie Herrenberg hat jedes Jahr unter ein Motto gestellt:

2015 Fair leben!

2016 Vielfalt leben!

2017 Veränderungen leben!

2018 Couragiert leben!

2019 Gemeinsam leben!

 

Treffen im Klosterhof:

Viermal im Jahr zur Sitzung des Begleitausschusses. Darüber hinaus nutzt die Partnerschaft für Demokratie Herrenberg den Klosterhof für Aktionen und Netzwerkveranstaltungen.
Diese werden im Amtsblatt und in der Presse bekanntgegeben.


Partnerschaft für Demokratie, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
Partnerschaft für Demokratie, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Vanessa Watkins und Manuela Epting
(Fachstellen der Herrenberger Partnerschaft für Demokratie)
Bronngasse 13
71083 Herrenberg
be(at)herrenberg.de

X
Partnerschaft Dritte Welt e.V. / Weltladen Herrenberg

Partnerschaft Dritte Welt e.V. / Weltladen Herrenberg

Web: http://www.weltladen-herrenberg.de/

Soziale Gerechtigkeit und Solidarität weltweit, eine nachhaltige Weltwirtschaftsordnung und fairen Handel – das sind seit über 40 Jahren die Ziele des Vereins „Partnerschaft Dritte Welt“. Um das zu erreichen setzen die knapp 30 Ehrenamtlichen um Günther Wolz vor allem auf drei Schwerpunkte: Durch vielfältige und intensive Öffentlichkeitsarbeit – beispielsweise wöchentliche Artikel im Amtsblatt, Veranstaltungen oder Aufklärungsarbeit in Schulen und Vereinen – versuchen die Mitglieder, das Bewusstsein für fairen Handel zu stärken. Zudem ist der Verein Träger des Weltladens in der Stuttgarter Straße 12. Dort werden ausschließlich Produkte verschiedener lizenzierter Fairtrade-Organisationen aus Afrika, Asien und Latein-Amerika verkauft. Dabei stehen die Ehrenamtlichen selbst hinter der Kasse, kümmern sich um den Einkauf oder die Abrechnung. Zudem unterstützt die „Partnerschaft Dritte Welt“ Projekte zur Selbsthilfe und Initiativen von Menschenrechtsorganisationen in der Dritten Welt. Wer seinen Teil zu mehr sozialer Gerechtigkeit im Welthandel beitragen oder einfach nur mehr über den Verein erfahren möchte, ist herzlich zum monatlichen Arbeitskreistreffen im Klosterhof eingeladen.

Treffen im Klosterhof:

Arbeitskreis, monatlich mittwochs, 19:45 Uhr, Termine siehe Homepage.
Auch die Öffnungszeiten des Weltladens sind auf der Homepage zu finden.

 


Weltladen, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
Weltladen, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Günther Wolz
Stuttgarter Straße 12
71083 Herrenberg
07032 68 57
info(at)weltladen-herrenberg.de

X
Reservistenkameradschaft Herrenberg

Reservistenkameradschaft Herrenberg

Die Reservistenkameradschaft (kurz: RK) Herrenberg gibt es seit 18. Oktober 1979 und bestand ursprünglich aus 42 Mitgliedern. Sie ist Mitglied im Verband der deutschen Reservisten e.V. und gehört nach den Zusammenschlüssen mit den Ortsgruppen in Böblingen/Sindelfingen sowie Magstadt zu den größten Reservistenkameradschaften in der Kreisgruppe Mittlerer Neckar. In der RK kommen ehemalige Soldaten aller Dienstgrade aus Heer, Luftwaffe und Marine zu regelmäßigen Treffen zusammen. Auch aktive Soldaten und fördernde Mitglieder, die nicht  „beim Bund“ waren, gehören zu den Unterstützern. Angeboten wird eine breite Palette an Aktivitäten, die zumeist an Wochenenden stattfinden. Dazu gehören beispielsweise die militärische Förderung in Form von Schul- und Gefechtsschießen, Möglichkeiten zum Erwerb der Schützenschnur der Bundeswehr, Leistungsmärsche und -abzeichen, eine Sanitätsausbildung oder Familienausflüge und gemütliches Beisammensein. Auch Seminare und Vorträge organisiert die Reservistenkameradschaft. Unterschieden wird zwischen Verbandsveranstaltungen (offen für Jedermann/-frau) und Dienstlichen Veranstaltungen (nur für (ehemalige) Soldaten).

 

Treffen im Klosterhof:

Jeden ersten Freitag im Monat, nur an Feiertagen am zweiten.


RK, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)
RK, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Thomas Schrof
rk-herrenberg(at)gmx.de

X
Rheuma-Liga

Rheuma-Liga

Web: http://www.rheuma-liga-bw.de/index.php?id=231

Rheuma-Liga, Hilfe, die bewegt

Wir bieten an:

  • Trockengymnastik
  • Wassergymnastik
  • Aqua-Bike
  • Qi-Gong mit dem IDOGO-Stab
  • Nordic-Walking

Kontakt

Helga Schmidt
Arbeitsgemeinschaft
Herrenberg
07032 / 7843 221
h.schmidt(at)rheuma-liga-bw.de

X
Schachfreunde als Angebot des Seniorentreffs

Schachfreunde als Angebot des Seniorentreffs

Bei diesem Angebot treffen sich schachbegeisterte Senioren, um in ruhiger Atmosphäre eine Partie Schach zu spielen.

Leitung: Gernot Kuester

 

Treffen im Klosterhof:

Montagnachmittag, wöchentlich


Schachfreunde, Foto: privat
Schachfreunde, Foto: privat

Kontakt

Margit Elsäßer
(Bronngasse 13)
71083 Herrenberg
07032 22 08 0
m.elsaesser(at)herrenberg.de

X
Schachverein Herrenberg

Schachverein Herrenberg

Web: http://www.svherrenberg.schachvereine.de/

Schach fördert das logische Denken und beugt altersbedingter Vergesslichkeit vor

Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren können bei uns das Schachspielen lernen. Erwachsene können ihre Kenntnisse auffrischen. Wer will, kann je nach Spielstärke in einer unserer 6 Mannschaften gegen andere Vereine antreten.

Treffen im Klosterhof:

Spieltage: Jeden Freitag 19:00 Uhr Jugend, 20:00 Uhr Erwachsene.
Gäste sind immer willkommen, Schnuppern Sie unverbindlich bei uns rein.


Schachverein Herrenberg, Foto: Anne Biedermann (Fotoclub Objektiv)
Schachverein Herrenberg, Foto: Anne Biedermann (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Ben Vogler
Haldenstr. 22
71083 Herrenberg
07032 247 15
svherrenberg(at)schachvereine.de

X
Schachgesellschaft Schönbuch e.V.

Schachgesellschaft Schönbuch e.V.

Web: www.sgs-schoenbuch.de

Schachspiel für Anfänger, Interessierte und Profis in geselliger Runde - einschließlich Ligaspiele

Ungezwungene Partien in gemütlicher Atmosphäre von 8 bis 80 Jahren. Gerne sehen wir auch noch jüngere oder ältere die einfach Spaß am königlichen Spiel haben. Spielstärke vom Anfänger bis zum starken Vereinsspieler. Bei uns findet jeder den zu seiner Stärke passenden Gegner.

Individuellen Schachunterricht:

  • Bauern Diplom
  • Turm Diplom
  • Königs Diplom
  • Trainingsabende

Für ehrgeizige Spieler die Möglichkeit aktiv an Verbandsspielen in einer von unseren drei Mannschaften teilzunehmen (Landesliga, Kreisklasse, B-Klasse). Darüber hinaus eine Vielzahl von internen und externen Turnieren

Öffnungszeiten:

Freitag 19:00 - 23:00 Uhr


Kontakt

Arndt Brausewetter
Tannenstr. 14
71083 Herrenberg
07032 / 910 309
arndt.brausewetter(at)t-online.de

X
Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Herrenberg

Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Herrenberg

Web: http://www.shg-prostatakrebs-herrenberg.de

Sie ist die häufigste Krebsart überhaupt – und doch für die meisten Menschen ein Tabuthema: Prostatakrebs. Jährlich werden alleine in Deutschland fast 60.000 Männer mit dieser Diagnose konfrontiert. Viele Betroffene wissen danach erst einmal nicht mehr weiter - ihnen möchte die Selbsthilfegruppe beistehen. Einmal im Monat treffen sich Männer aus Herrenberg und Umgebung, bei denen Prostatakrebs diagnostiziert bzw. therapiert wurde, um sich auszutauschen oder sich von medizinischen Experten informieren zu lassen. Auch trägt die Selbsthilfegruppe dazu bei, die betroffenen Männer psychisch zu stärken und ihnen ein Stück Lebensfreude zurückzugeben. Die Gruppentreffen sind übrigens nicht nur für an Prostatakrebs erkrankte Männer da, sondern auch für alle gesunden und jungen Männer, die an Früherkennung interessiert sind, sowie deren Frauen.

 

Treffen im Klosterhof:

Jeder 1. Dienstag im Monat, 19 Uhr.
(nicht im Januar und August)


X
Seniorentreff im Klosterhof

Seniorentreff im Klosterhof

Der städtische Seniorentreff trifft sich regelmäßig im Klosterhof und bietet interessante und abwechslungsreiche Angebote für den Personenkreis 60+. Montag- und Donnerstagnachmittag ist das Café im Klosterhof geöffnet, um bei Kaffee und Kuchen oder einem Getränk den persönlichen Austausch zu pflegen, Spiele zu spielen oder einer Geschichte zu lausche. Parallel zum Cafébetrieb finden weitere Kurse statt.

 

Ausflüge

Einmal im Monat unternimmt der Seniorentreff Ausflüge, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können – ein besonderer Genuss für alle, die gerne in Gesellschaft hübsche Städtchen, sehenswerte Ausstellungen, interessante Manufakturen usw. erkunden wollen. Und natürlich kommt auch das Einkehren in Gasthäusern und Cafés nicht zu kurz.

Leitung: Karin Bachmann und Maria Musielak
Letzter Mittwoch im Monat, März – Juli und September - November

 

Außerordentliche Veranstaltungen

Im Sommer findet im Außenbereich des Klosterhofs ein Sommerfest statt. Zur Weihnachtszeit wird der Jahresabschluss mit einem heiter besinnlichen Weihnachtsfest gefeiert. In unregelmäßiger Abfolge gehen die Senioren kegeln, schauen Kinofilme auf DVD oder gestalten ein außergewöhnliches Programm wie etwa eine Modenschau.

Das Monatsprogramm des Seniorentreffs wird im Amtsblatt sowie im Gäuboten angekündigt und liegt in gedruckter Form in Gebäuden der Stadt, in Praxen, Apotheken usw. aus.

 


Kontakt

Margit Elsäßer
Bronngasse 13
71083 Herrenberg
07032 22 080
m.elsaesser(at)herrenberg.de

X
Sitzgymnastik als Angebot des Seniorentreffs

Sitzgymnastik als Angebot des Seniorentreffs

In lockerer Atmosphäre und in Straßenkleidung treffen sich Frauen und Männer, um unter fachkundiger Anleitung Gelenke und Muskeln wieder in Schwung zu bringen.

Leitung: Heidemarie Vauth

 

Treffen im Klosterhof:

Montagnachmittag, 14-tägig.


Sitzgymnastik, Foto: Fritz Stoll (Fotoclub Objektiv)
Sitzgymnastik, Foto: Fritz Stoll (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Margit Elsäßer
(Bronngasse 13)
71083 Herrenberg
07032 22 08 0
m.elsaesser(at)herrenberg.de

X
SPD-Ortsverein Herrenberg

SPD-Ortsverein Herrenberg

Web: http://www.spd-herrenberg.de

Der SPD-Ortsverein Herrenberg wurde 1890 gegründet und nach dem Ende der Nazi-Diktatur 1946 neu belebt. Frei nach den Grundwerten der Partei – Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität – treffen sich die Mitglieder regelmäßig zu politischen Diskussionen, geselligen Veranstaltungen und bringen sich bei verschiedenen Gelegenheiten ins gesellschaftliche Leben Herrenbergs ein. Eine wichtige Aufgabe ist die Unterstützung der SPD-Fraktion im Gemeinderat der Gäumetropole. Zudem finden viele Ideen des Ortsvereins Eingang in die Parteiarbeit auf Kreis-,Landes- und Bundesebene. Bei den Mitgliederversammlungen, oft mit eingeladenen Experten, sind Gäste herzlich willkommen. Die Termine werden in der Presse und auf www.spd-herrenberg.de angekündigt. Politik lebt vom Mitmachen – deshalb freuen sich die Ehrenamtlichen immer über Anfragen, Anregungen und Aktive, die etwas in der Mitmachstadt bewegen und die Arbeit des Ortsvereins und der Gemeinderatsfraktion unterstützen wollen.

Treffen im Klosterhof:

Termine werden in der Presse und auf www.spd-herrenberg.de veröffentlicht.


SPD, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)
SPD, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Petra Menzel und Frank Däuber
(Geranienstraße 33)
71083 Herrenberg
07032 95 90 22 5
07032 95 30 66
post(at)daeuber.net

X
Stadtjugendring Herrenberg e.V.

Stadtjugendring Herrenberg e.V.

Web: www.sjr-hbg.de

Der Stadtjugendring ist der Dachverband der Kinder- und Jugendarbeit in Herrenberg. Ziel des Zusammenschlusses ist es, Jugendarbeit in der Stadt am Schönbuchrand zu stärken, miteinander zu vernetzen und die Anliegen des Nachwuchses Richtung Rathaus zu tragen. Insgesamt 43 Vereine und Verbände, die einen Nachwuchsbereich haben, sind Mitglied im „SJR“. Die Palette reicht von Musikvereinen über Sportvereine, ausländischen Kulturvereinen bis zu Schülermitvertretungen (SMVen). Ziel ist es, alle Bürger, die in der Jugendarbeit in Herrenberg und den Stadtteilen engagiert sind miteinander zu vernetzen und so noch bessere Angebote für den Nachwuchs zu ermöglichen. Der SJR organisiert deshalb zum Beispiel Schulungen für Jugendleiter und qualifiziert junge Menschen damit für ein ehrenamtliches Engagement. Weitere wichtige Aufgaben sind die kommunalpolitische  Jugendbeteiligung und die vom SJR initiierten Aktionen und Projekte, wie beispielsweise die Smartphone- / PC-Partnerschaften, die gemeinsam mit dem Stadtseniorenrat organisiert werden.


SJR, Foto: privat
SJR, Foto: privat

Kontakt

Stadtjugendring Herrenberg e.V.
Marienstr. 21
71083 Herrenberg
07032 956 386
info(at)sjr-hbg.de

X
StadtSeniorenRat Herrenberg e.V.

StadtSeniorenRat Herrenberg e.V.

Web: http://www.stadtseniorenrat-herrenberg.de/

Der StadtSeniorenRat versteht sich als Vertreter der Interessen von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern gegenüber der Politik und Öffentlichkeit. Seit seiner Gründung im Jahr 2005 hat sich das Gremium dafür eingesetzt, die Stadt am Schönbuchrand für Senioren noch lebenswerter zu machen – sei es mit einem Fußverkehrs-Check, einer Untersuchung zur Barrierefreiheit oder mit Kursen zur Bedienung von Fahrkartenautomaten. Besonders erfolgreich sind auch die zahlreichen Projekte, bei denen der Dialog zwischen den Generationen im Fokus steht. Dazu gehört beispielsweise das „Patenschaftsprojekt Schule-Beruf“. Hier finanziert der StadtSeniorenRat zusammen mit der Stadt Herrenberg und einigen Sponsoren eine Koordinierungsstelle, die jedes Jahr 10 - 15 Patenschaften zusammenstellt und betreut. Weitere generationenübergreifende Projekte sind die PC-Partnerschaften zwischen Schülern und Senioren oder die Vorlesepaten in Grundschulen und Kindergärten. Aber auch bei individuellen Problemen bietet der StadtSeniorenRat Unterstützung. Jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr stehen die Vorstandsmitglieder in der offenen Sprechstunde im Klosterhof kostenlos mit Rat und Tat zur Seite. Dort ist auch jeder herzlich Willkommen, der Mitglied im Verein werden und bei neuen Ideen wie dem Bürgerbus mitarbeiten möchte.

Bürozeiten im Klosterhof:

Freitags von 10 bis 12 Uhr im 1. Obergeschoss

 


StadtSeniorenRat, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)
StadtSeniorenRat, Foto: Evi Stubenbord (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

StadtSeniorenRat Herrenberg e.V.
Bronngasse 13
71083 Herrenberg
07032 917 498
info(at)stadtseniorenrat-herrenberg.de

X
Streuobsterlebnis Herrenberg

Streuobsterlebnis Herrenberg

Beim Bürgerprojekt „Streuobsterlebnis Herrenberg“ dreht sich alles um die Pflege und den Erhalt der heimischen Streuobstwiesen. 2012 schlossen sich Privatpersonen, Vertreter der Obst- und Gartenbauvereine, Mitglieder des Imkervereins Herrenberg, der Heckengäu-Naturführer, des Schwäbischer Albvereins, der NABU und Streuobstpädagogen zusammen. Unterstützt wurden sie von der Stadt Herrenberg und dem Plenum Heckengäu. Sichtbarster Erfolg sind die sechs Streuobsterlebniswege in Gültstein, Haslach, Kayh, Kuppingen, Mönchberg und Oberjesingen. Das bislang zweite große Projekt waren die Streuobsterlebniswochen 2017.

 

Treffen im Klosterhof:

halbjährlich, Termine sind auf der Internetseite des Projektes sowie im Amtsblatt zu finden.


Streuobsterlebnis, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
Streuobsterlebnis, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Streuobsterlebnis Herrenberg
http://www.streuobsterlebnis.mitmachstadt-herrenberg.de

X
Strickcafé als Angebot des Seniorentreffs

Strickcafé als Angebot des Seniorentreffs

Strickbegeisterte können sich hier inspirieren lassen, neue Muster und Techniken lernen oder in froher Runde plaudern und ganz nebenbei ein vielleicht längst begonnenes Stück fertig stellen.

 

Leitung: In Eigenregie.

 

Treffen im Klosterhof:

Montagnachmittag, 14-tägig.


Strickcafé, Foto: Jürgen Metz (Fotoclub Objektiv)
Strickcafé, Foto: Jürgen Metz (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Margit Elsäßer
(Bronngasse 13)
71083 Herrenberg
07032 22 08 0
m.elsaesser(at)herrenberg.de

X
Tageselternqualifizierung im Klosterhof (tupf)

Tageselternqualifizierung im Klosterhof (tupf)

Web: http://www.tupf.de

Eine wichtige Voraussetzung um Tagesmutter oder Tagesvater zu werden ist die Qualifizierung. Dafür gibt es den Verein Tages- und Pflegeeltern Kreis Böblingen (tupf). In Kooperation mit der Familienbildungsstätte Herrenberg bildet er Interessierte im Klosterhof für diese verantwortungsvolle Aufgabe der Erziehung im familiären Umfeld aus. Die Qualifizierung geht über 160 Unterrichtseinheiten und dreht sich um Pädagogik, Bindungstheorie, Kommunikation, Kooperation, Vernetzung und Rechtsgrundlagen. Hauptreferentin ist die Sozialpädagogin Bettina Burkhardt, die von Kollegen und Kolleginnen des tupf unterstützt wird.

 

Treffen im Klosterhof:

Außerhalb der Schulferien: Mo, Di, Mi, Do, Sa.

Genaue Termine sind auf der Homepage zu finden.


tupf, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
tupf, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Bettina Burkhardt
(Schweriner Straße 17)
71083 Herrenberg
07032 24 51 2
info(at)tupf.de

X
Tunika

Tunika

Web: https://www.facebook.com/Tunika-478941435637135/

Bei Tunika handelt es sich um einen Workshop, ein Gemeinschaftsprojekt des Vereins „Flüchtlinge und wir“ und des Gleichstellungsbüros der Stadt Herrenberg. Einmal im Monat treffen sich Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, um gemeinsam zu Nähen, zu Stricken, zu Häkeln oder andere schöne Dinge in Handarbeit herzustellen. Während der Workshops wird großen Wert darauf gelegt, dass möglichst viel Deutsch gesprochen wird. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Zudem gibt es Kinderbetreuung. Die Termine werden im Amtsblatt und auf Facebook veröffentlicht und in den Flüchtlingsheimen ausgehangen.

 

Treffen im Klosterhof:

Tunika findet einmal im Monat samstags von 14-18 Uhr statt. Die Termine werden im Amtsblatt und auf Facebook veröffentlicht.


Tunika, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)
Tunika, Foto: Hartwig Bazzanella (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Shpresa Azemi
0152 34 07 87 54
xflamur(at)hotmail.de

Kontakt 2

Brigitte Scherm
(0151 59 14 35 20) brigitte.scherm(at)online.de

X
unique! e.V. Unternehmerinnen Region Böblingen

unique! e.V. Unternehmerinnen Region Böblingen

Web: www.unique-ev.de

„unique!“ ist ein Netzwerk selbständiger Frauen aus Herrenberg und Umgebung, die in den unterschiedlichsten Branchen aktiv sind. Der Verein setzt sich aktiv für die öffentliche Wahrnehmung dieser Unternehmerinnen, aber auch generell für eine bessere Sichtbarkeit von selbständigen Frauen, Gewerbetreibenden und Freiberuflerinnen ein. Durch das Netzwerken und den Austausch mit Gleichgesinnten gewinnen die Vereinsmitglieder neue Kompetenzen, erhalten Unterstützung und kreativen Input und können sich so persönlich sowie als Unternehmerinnen weiterentwickeln. Mit verschiedenen Veröffentlichungen und Veranstaltungen schafft unique! geeignete Plattformen, auf denen sich die einzelnen Frauen präsentieren können. Wichtig ist dem Verein auch, sich in Kooperationen auf örtlicher und regionaler Ebene zu engagieren. Regelmäßige und aktuelle Infos über die Termine, Business-Frühstücke und Netzwerktreffen von unique! werden auf der Webseite veröffentlicht. Über einen Newsletter können sich Interessierte auf dem Laufenden halten.

Treffen im Klosterhof:

Termine und Veranstaltungsorte werden auf der Webseite von unique! veröffentlicht.

 

 


unique! e.V., Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
unique! e.V., Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Constanze Mai
Landhausstraße 20
71032 Böblingen
07031 309 72-70
info(at)unique-ev.de

X
Unternehmerinnen-Netzwerk

Unternehmerinnen-Netzwerk

Web: http://www.unternehmerinnen-herrenberg.de/

Im Unternehmerinnen-Netzwerk Herrenberg treffen sich berufstätige Frauen – ganz gleich ob selbständig oder angestellt –, Existenzgründerinnen und am Thema interessierte Frauen. Ziel des Netzwerkes ist es, sich beruflich auszutauschen und zu unterstützen, Vorträge anzubieten und Mentorinnen zu finden bzw. Mentorin zu sein. Das Netzwerk organsiert regelmäßige Netzwerktreffen, den jährlichen Frauenwirtschaftstag und den Brot & Rosenmarkt gemeinsam mit dem Gleichstellungsbüro. Neue Gesichter und neue Ideen sind jederzeit herzlich willkommen!

Treffen im Klosterhof:

Die jeweiligen Termine werden im Amtsblatt bekannt gegeben.

 


Unternehmerinnen-Netzwerk, Foto: privat
Unternehmerinnen-Netzwerk, Foto: privat

Kontakt

Gleichstellungsbüro
Bronngasse 13
71083 Herrenberg
07032 924-363
gleichstellung(at)herrenberg.de

Kontakt 2

Birgit Kruckenberg-Link

Kontakt 3

Angela Schrof

X
VdK Ortsverband Herrenberg e.V.

VdK Ortsverband Herrenberg e.V.

Web: http://www.vdk.de/ov-herrenberg

Der Sozialverband VdK Deutschland e. V. ist mit über 1,7 Millionen Mitgliedern der größte Sozialverband Deutschlands. Er vertritt die sozialpolitischen Interessen aller Bürger. Politisch setzt sich der Verband für einen starken Sozialstaat und eine tragfähige gesetzliche Sozialversicherung ein. Im Ortsverband Herrenberg engagieren sich mehr als 300 Mitglieder für soziale Gerechtigkeit und Solidarität. So bietet der Verein beispielsweise regelmäßig persönliche Beratungen und sozialpolitische Sprechstunden an. Zudem organisiert der Ortsverband themenbezogene Vorträge und andere Veranstaltungen. Ausflüge runden das Vereinsleben ab.

 

Treffen im Klosterhof:

Die Termine des VdK Ortsverbands Herrenberg werden im Amtsblatt, in der Presse und auf der Webseite bekannt gegeben.


VdK, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
VdK, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Rudolf SChmidt
(Schubertstraße 1)
71154 Nufringen
07032 22 96 97 5
ov-herrenberg(at)vdk.de

X
Verein der türkischen Arbeitnehmer in Herrenberg und Umgebung e.V. (TAV)

Verein der türkischen Arbeitnehmer in Herrenberg und Umgebung e.V. (TAV)

Web: www.facebook.com/TAV.Herrenberg

Der Verein der türkischen Arbeitnehmer in Herrenberg und Umgebung e.V. (kurz: TAV) wurde 1976 gegründet. Die kleine Gruppe der Vereinsgründer, die aus türkischen Gastarbeitern und Herrenbergern bestand, bot eine Anlaufstelle für Gastarbeiter. Das Vereinslokal wurde zu einem Ort des Zusammenkommens und des Austausches zwischen Gastarbeitern aus der Türkei und Deutschen. Zentrale Aspekte zu Beginn waren beispielsweise gemeinsame Behördengänge oder Hilfe bei der Überwindung bürokratischer Schwierigkeiten. Heute stehen beim TAV Herrenberg Themen wie Integration, Jugendarbeit, Kultur und interkulturelle Dialog auf der Agenda. Der Verein bietet zahlreiche Kurse an, die von Mathematik-Nachhilfe bis hin zu Folklore oder Saz reichen (klassisches türkisches Saiteninstrument). Unter dem Vereinsdach gibt es derzeit zudem eine Musikgruppe, eine Theatergruppe und das türkische Volkstanzensemble HETHOT. Darüber hinaus hat sich der TAV zur Aufgabe gemacht, den deutsch-türkischen Dialog zu fördern und transparenter zu gestalten. Die zahlreiche Projekte des Vereins leisten einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag und fördern so die soziale Integration türkischstämmiger Migranten in Herrenberg und Umgebung.

Treffen im Klosterhof:

Die verschiedenen Gruppen des TAV Herrenberg treffen sich immer sonntags zu folgenden Uhrzeiten im Klosterhof: Kinderfolkloregruppe 11:00-13:00, Musikgruppe 13:00-15:00, Mathekurs 10:00-18:00.

 

 


TAV, Foto: Uwe Kopf (Fotoclub Objektiv)
TAV, Foto: Uwe Kopf (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

TAV Herrenberg e.V.
Marienstr. 21
71083 Herrenberg
07032 260 74
tav-herrenberg(at)t-online.de

X
Waldkindergarten "Räuberhöhle" Herrenberg e.V.

Waldkindergarten "Räuberhöhle" Herrenberg e.V.

Web: http://www.waldkindergarten-herrenberg.de

Der kleine, von Eltern getragene Verein „Waldkindergarten Räuberhöhle Herrenberg“ setzt sich für ein achtsam begleitetes Aufwachsen der Kinder in einer natürlichen, die Sinne ansprechenden Umgebung ein. Die Betreuungszeit ist von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr. In der Umgebung von Mönchberg spielen bis zu 20 Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt in Wald und Wiese zu allen Jahreszeiten in direktem Kontakt mit ihrer natürlichen Umwelt. Dabei erfahren sie sich intensiv selbst, schärfen ihre Sinne, ihr motorisches Geschick und erlernen soziale Fertigkeiten. Das speziell ausgebildete Team unterstützt die Kinder in ihrer Entwicklung.

 

Treffen im Klosterhof:

Im Klosterhof finden zwei bis dreimal im Jahr Elternabende und Mitgliederversammlungen statt.


Waldkindergarten, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)
Waldkindergarten, Foto: Anton Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Marius Müssig
(Schulstraße 7)
71083 Herrenberg
07032 37 09 62 1
info(at)waldkindergarten-herrenberg.de

X
Weltcafe Herrenberg

Weltcafe Herrenberg

Herrenberg ist bunt und lebendig.

Menschen aus mehreren dutzend Ländern leben in der Mitmachstadt und bringen sich auf vielfältige Weise in die Gesellschaft ein. Genau aus diesem Grund gibt es das Weltcafé im Herrenberger Klosterhof. Dort treffen sich jeden ersten Mittwoch im Monat Menschen jeden Alters und unterschiedlicher kultureller Herkunft zum gemeinsamen Gespräch, Spielen und gegenseitigen Kennenlernen und Verstehen. Damit ist das Weltcafé der ideale Ort, um mehr über die Vielfalt Herrenbergs zu lernen. Wer seinen Horizont erweitern möchte oder Ideen hat, die das interkulturelle Zusammenleben und die Bürgerbeteiligung fördern und stärken, ist herzlich willkommen.

Treffen im Klosterhof:

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr.


Weltcafe, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)
Weltcafe, Foto: Ingrid Andor (Fotoclub Objektiv)

Kontakt

Gerti Hestler
Taunusstr. 49/1
71083 Herrenberg-Kuppingen
07032 343 81
gerti(at)hestler.de

X